Arbeiten mit Aquarellstiften

    Aquarellstifte sind sehr vielseitig einsetzbar. Verwischt man sie nicht mit Wasser, so ähneln sie dem Ölpastell. Trägt man sie sparsam auf, sind die Farben eher wenig farbkräftig. Möchte man dennoch intensive Töne erzeugen, sorgt das dickere Auftragen oft für einen unschönen, speckigen Glanz.

    Um dies zu verhindern kommt Wasser ins Spiel. Durch ein teilweises Verwaschen ergibt sich ein reizvoller Farbwechsel. Zusätzlich kann man in die nassen Stellen auch kleine Farbakzente mit dem Aquarellstift setzen. Natürlich können Sie Ihr zuvor liebevoll erstelltes Bild auch komplett „verwaschen“. Jedoch birgt das die Gefahr, dass die Konturen vollständig verlaufen und sich nachher nur noch ein Farbengewirr ohne jegliche Anhaltspunkte auf dem Blatt befindet. Je nach Intention kann aber auch gerade das reizvoll sein.

    Aquarell malen lernen Aquarellstifte Malkurs - Werk: Sabine Ziegler
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps