Abendsonne aquarellieren

    Wenn Sie das Licht der Abendsonne mal stärker in Ihrem Bild hervorheben wollen, gelingt dies am besten mit der Lasurtechnik. Legen Sie zunächst einen gleichmäßigen hellen Gelbton auf dem kompletten Blatt an. Dieser bildet den Hintergrundfarbton. Wenn das Gelb vollständig getrocknet ist, beginnen Sie nach und nach einige dunklere Flächen darauf aufzutragen. Aber auch hier ist es wichtig: Immer warten bis die erste Farbe getrocknet ist, sonst könnten unabsichtliche Farbverläufe zu große Bereiche des Bildes einnehmen.

    Sollte Ihnen dennoch ein ungeplanter Farbverlauf breit machen, versuchen Sie am besten nicht diesen zu korrigieren. Das geht meist schief und wird unschön. Daher der Tipp: Einfach den unabsichtlichen Farbverlauf mit ins Bild einbauen und versuchen z.B. durch Betonen einzelner anderer Flächen das Gleichgewicht im Bild wieder herzustellen.

    Aquarell malen lernen, Kreativurlaub, Werk: Jens Hübner
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps