Porenreiche Oberfläche darstellen

    Viele Keramiktöpfe besitzen eine mit Poren übersäte Oberfläche. Um diese möglichst naturgetreu darstellen zu können, bedient man sich beim Malen mit Acryl am besten folgendem Trick: Zuerst stellt man aus Umbra gebrannt und lichtem Ocker eine sehr wässrige Farbmischung an. Die Mischung muss so wässrig sein, dass sie beim Umrühren mit einem Borstenpinsel zu schäumen beginnt. Anschließend trägt man den entstandenen wässrigen Farbschaum auf die für die Poren vorgesehene Oberfläche auf. Wenn der Farbschaum getrocknet ist, bleiben nur noch die „Schaumbläschen“ als kleine Farbpunkte zurück und das Ganze sieht aus wie winzige Poren.

    Acryl Malen lernen Tricks - Porenreiche Oberfläche
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps