Sie haben einen Kurs als Lieblingskurs markiert. Ihre Lieblingskurse finden Sie unter Termine / Meine Favoriten.

    Was Sie über Ihre Kamera wissen sollten

    Was Sie über Ihre Kamera wissen müssen, sofern sie KEIN Smartphone ist:

    (1) Sie sollte eine abschaltbare Automatik besitzen. Sie erkennen das meist an einem Drehrad, das die Buchstaben „P / A / S / M" trägt. Machen Sie sich vor der Reise schlau, was diese Buchstaben bedeuten und was Sie unter den jeweiligen Einstellungen bewerkstelligen können! Testen Sie zum Beispiel, wie ein und dasselbe Motiv sich mit verschiedenen Blenden verhält.

    (2) Wenn Sie hohe Ansprüche an die Bearbeitung Ihrer Bilder stellen und nach der Reise Stunden mit Lightroom oder Photoshop verbringen, sollte Ihre Kamera in der Lage sein, Fotos im RAW Format zu machen.

    (3) Ihre Kamera sollte mindestens durchschnittlich schnell bei der Startbereitschaft, Serienbildfähigkeit und Verarbeitung bzw. Speicherung der Bilddateien sein – lassen Sie sich beraten.

    (4) Ihre  Kamera sollte ggf. einen HDR Modus an Bord haben. Überlegen Sie, wie wichtig Ihnen diese Funktion ist. HDR lässt sich auch nachträglich manuell erstellen.

    (5) Ihre Kamera sollte eine manuelle Blendenkorrektur besitzen – auch im Automatikmodus.

    (6) Die Akkuleistung der Kamera sollte nicht unter 200 Aufnahmen pro Akkuladung liegen.

    Ein letzter Tipp: Lassen Sie sich nicht von Megapixel-Zahlen blenden. Diese sind oft nicht besonders aussagefähig. Ein nicht unwichtiges Kriterium ist hingegen die Größe des in der Kamera verbauten Sensors.

    Was Sie über Ihre Kamera wissen sollten – vor der Reise und vor dem Kauf. Foto: Markus Lompa/Unsplash.
    Kursvorschläge