Sie haben einen Kurs als Lieblingskurs markiert. Ihre Lieblingskurse finden Sie unter Termine / Meine Favoriten.

    Was ist ein HDRI?

    HDRI ist die Abkürzung für „High Dynamic Range Image“. Wörtlich übersetzt bedeutet dies soviel wie „Bild mit hohem Dynamikumfang“, gängiger ist aber die Bezeichnung „Hochkontrastbild“. Was heißt das nun? Kennzeichnend für HDR-Bilder ist, dass in einem Bild sowohl sehr helle als auch sehr dunkle Bildbereiche abgebildet sind (z.B. ein heller Himmel hinter einem dunklen Vordergrund), die trotz des starken Kontrastes beide eine perfekte Qualität haben. Dies lässt sich durch eine einzelne Fotografie eigentlich nicht erreichen, da der Kamerasensor nur einen beschränkten Helligkeitskontrast aufzeichnen kann (viel beschränkter übrigens als das menschliche Auge). Die HDRI-Technik bedient sich eines Tricks: Der Fotograf nimmt drei (mangelhafte) Aufnahmen mit verschiedenen Belichtungen auf und fügt diese im Nachhinein digital zu einer einzigen (perfekten) Aufnahme zusammen.

    Bearbeitung mit der HDR-Technik ermöglicht es, die hell erleuchteten Gebäude und das dunkle Wasser ohne Kompromiss gleichzeitig abzubilden. Foto: Jan Senderek/Unsplash.
    Kursvorschläge