Gerhard Ruhland

Seine Arbeiten

Die Malerei von Gerhard Ruhland ist gleichzeitig „locker“ und „richtig“. Gleichermaßen frei und präzise. Sowohl expressiv als auch realistisch. Diese starken Gegensätze erzeugen eine Spannung, aus der seine Werke ihre Anziehungskraft und ihren Ausdruck beziehen.

Gerhard Ruhland spielt dabei virtuos mit allen Maltechniken. Er ist ein exzellenter Maler und Zeichner und beherrscht verschiedene Drucktechniken. Seine Werke sind durchtränkt vom Licht des Südens und faszinieren den Betrachter durch die sich darin ausdrückende Lebensfreude.

Der Mensch

Gerhard Ruhland ist nicht nur sehr charmant, sondern auch humorvoll und energiegeladen. Bei ihm ist der Gast König. Jeder Kursteilnehmer spürt, wie intensiv Gerhard Ruhland um das Wohlergehen bemüht ist, und fühlt sich wie sein wichti gster Gast. Er schafft es zu motivieren und zu begeistern und holt jeden dort ab, wo er künstlerisch steht (auch wenn dies völlig am Anfang ist). Gerd Ruhland kennt sich perfekt an vielen Orten Südeuropas aus und führt seine Teilnehmer (auch gerne die nicht malenden Partner) an unbekannte und wunderschöne Locations.

Der gebürtige Osnabrücker ist ein Genussmensch, und so klingen Kurstage grundsätzlich mit gutem Essen, einem Glas Wein und in lusti gen Abenden aus.

Gerhard Ruhland
1956 
geboren in Osnabrück
1982 
Staatsexamen Kunst und Germanistik
seit 1987 
Lehrtätigkeit an der der Universität Osnabrück für die Fächer Radierung, Siebdruck
Komplette Vita ...Vita ausblenden ...
  1. 1
  2. 2

..ein sehr guter Lehrer!

„ ..ein sehr guter Lehrer. Gerhard Ruhland kümmert sich sehr um seine Schüler- man hat sich wohlgefühlt. Er hat es ganz toll gemacht. Ich hab genau das bekommen, was ich mir vorgenommen habe (andere Landschaften,andere Perspektive...war ganz toll). Ich bin ja schon fortgeschritten - Gerd hat sich auf mich eingestellt..ich konnte mich in meinem eigenen Malstil verwirklichen..er läßt das zu und fand das Ergebnis sehr gut. Er ist ein ganz toller Lehrer/pädagogisch sehr gut- er hält die Gruppe zusammen und achtet darauf, daß keiner sich verloren fühlt, er bindet alle mit ein. “ - Angelika