• Rügens Kreidefelsen, Foto: Mark Robertz

Insel Rügen

Rügens Kreideküste und die gewaltigen Buchenwälder im Nationalpark Jasmund gehören zum Weltnaturerbe der UNESCO. Deutschlands größte Insel bietet mit feinsandigen Badestränden und der Bäderarchitektur an der Ostsee sowie alten Fischerorten mit Reetdachhäusern zahlreiche weitere Ausflugsziele.

Casper David Friedrich und seine Künstlerkollegen haben es vorgemacht: Rügens Landschaften zwischen steilen Klippen, flachen Stränden, Wäldern, die Boddenlandschaft und den Ostseebädern bieten zahlreiche Motive für Malerei und Literatur.

Einzigartig schön liegt Rügens Hafenstadt Sassnitz. Von dort sind es nur wenige Meter entlang der Strandpromenade zur beeindruckenden Altstadt. Hier findet man eine Mischung aus liebevoll restaurierten, alten und teilweise sanierungsbedürftigen Häusern, die durch verschlungene kleine Gassen und Treppen miteinander verbunden sind.

Anreise: mit dem Auto 130km nord-östlich von Rostock; mit der Bahn über Schwerin, Bad Kleinen, Binz und weiter mit dem Bus nach Sassnitz; von westen, süden über Berlin, Stralsund, Lietzwo (Rügen) nach Sassnitz; nächste Flughäfen: Rostock, Berlin

Insel Rügen, Lohme

Das stille Fischerdorf, ab 1855 das ersten Rügener Seebad, zog schon früh die Maler, Dichter und Literaten an. Elisabeth von Arnim, Theodor Fontane, Gerhart Hauptmann und viele andere große Geister fanden hier Erholung und Inspiration.

Von allen Urlaubsorten auf Rügen, ist Lohme derjenige, der am höchsten über den Meeresspiegel liegt. Das jahrhundertealte ehemalige Fischerdorf thront über den Abhängen einer 50 bis 70 Meter hohen Steilküste im nördlichen Teil der Halbinsel Jasmund. Eine lange Treppe mit rund 200 Stufen führt zum mit großen Steinblöcken gesicherten Hafen hinunter.

An den Hafen schließt sich unmittelbar der Steinstrand an, der zum Baden nach unseren heutigen Maßstäben nicht besonders gut geeignet ist. Das muss man aber früher anders gesehen haben, denn 1855 wurde Lohme als erster Ort auf Rügen offiziell als Seebad anerkannt. Am Steinstrand standen damals sogar größere hölzerne Badeanlagen.

Entlang dieses Steinstrandes kann man auch zum nur wenige Kilometer entfernten Königsstuhl wandern.

Das heute touristisch geprägte Dorf Lohme zählt nur wenige hundert Einwohner. Das Ortsbild weist einen recht angenehmen Charakter mit zahlreichen hübschen Häusern auf. Der Ort besticht durch seine ruhige Lage und sehr reizvolle landschaftliche Umgebung.

Ateliers: wir malen nicht im  Hotel. Die Räume liegen aber nah dran.

  1. 1