Prof. Harald Mante – seine Arbeiten:

Nach einem Studium der Malerei bei dem Bauhausschüler Vincent Weber, wechselte er 1960 zum Medium Fotografie. Er erkannte, dass die Gesetzmäßigkeiten der Gestaltung und Farbkontraste gleichermaßen auch für das für ihn neue Medium gelten. Das führte seit 1969 zu elf Foto-Fachbüchern zum Thema Bild- und Farbgestaltung, mit internationaler Verbreitung in neun Sprachen.

Seine aktuellen Werke sind „Motive kreativ nutzen“, „Das Foto“, „Die Fotoserie“, sowie die umfangreiche Monografie von 50 Jahren seiner Farbfotografie „Photography Unplugged“. Frühere Fachbücher und zwölf  Länder- und Themen-Bildbände sind vergriffen, jedoch bei vielen Anbietern im Internet zu finden.

Mit der gleichen Leidenschaft, mit der er sich in frei-künstlerischem Umgang der eigenen Farbfotografie widmet, ist er Lehrender mit dem Ziel, die Sensibilität  für die visuellen Reize der Welt bei seinen Seminarteilnehmern zu fördern – ihre Augen für bisher übersehende Details zu öffnen. Die einführende Vortragsreihe führt nicht nur zu Erkenntnissen über eigene Arbeiten, sondern ist auch fundierte Grundlage für die qualitative Beurteilung von künstlerischen Arbeiten der unterschiedlichsten Medien.

Zu Prof. Harald Mantes Website

www.simultanfotografie.de

Vita

1936

geboren in Berlin

1957 - 1961

Stipendium an der Werkkunstschule Wiesbaden, Klasse Malerei bei Vincent Weber

1960

erster Kontakt mit dem Medium der Fotografie

seit 1965

freischaffender Fotodesigner

1971

Berufung an die Gesamthochschule Wuppertal

1974

Berufung zum Professor für freie und experimentelle Farbfotografie an die Fachhochschule Dortmund

1988

Forschungsfreisemester, Beginn der Projektarbeit "Bildräume" Simultanfotografie mit Eva Witter von Schlössern in Europa

seit 1994

bis zur Pensionierung 2001 Dekan des FB-Design der FH Dortmund

seit 2002

Lehraufträge an der Altenakademie der Uni Dortmund und an der Europäischen Kunstakademie Trier (EKA)

seit 2010

"Atempause" fotografisches Projekt mit Eva Witter zum 35-jährigen Jubiläum der EKA Trier

Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligung im In- und Ausland
Prof. Harald Mante lebt und arbeitet als Künstler, Dozent und Autor in Schwerte bei Dortmund

Dozent im Profil

Prof. Harald Mante – der Mensch:

Prof. Harald Mante ist ein außergewöhnlicher Mensch. Er hat Fotogeschichte geschrieben – jeder Student hat eines seiner Lehrbücher in den Händen gehalten … und trotz all dieser Anerkennung ist Harald Mante ein herzlicher, sympathischer, authentischer Mensch geblieben.

Nach 30 Jahren Lehrtätigkeit für Studenten des Foto-Designs, schlägt sein Herz jetzt für alle mutigen Anfänger und für alle Fotoamateure mit höheren Ansprüchen. Er möchte den Menschen mit der Fotografie etwas mitgeben, was ihr Leben und ihre Sichtweise verändern kann und was ihnen, vielleicht im Alter, eine neue Aufgabe gibt.

Neben der Fotografie hat Harald Mante die Leidenschaft des Sammelns – mehr als 40 Sammlungen von Teebeutelanhängern, über Schweine bis hin zu Leporellos warten nur darauf der Welt präsentiert zu werden. Sein Traum ist es, ein eigenes Museum zu gründen. Harald Mante, überall bekannt durch seine gehäkelten Käppis („Kopfwärmer“) – ist eine Persönlichkeit, die positiv prägt.

  1. 1