Prof. Harald Mante

Seine Arbeiten

Nach einem Studium der Malerei wechselte Prof. Harald Mante 1960 zur Fotografie. Für seine Lehrtätigkeiten übertrug er die Grundlagen der Bild- und Farbgestaltung von Kandinsky, Klee und Itten auf die Fotografie.

Seit 1969 veröffentlichte er Fachbücher zum Thema Bild- und Farbgestaltung. In der eigenen fotografischen Arbeit setzt sich Prof. Mante mit Zeit und Raum, mit Spiegelungen und Schatten auseinander. Oft arbeitet er dabei mit Bildserien.

Neben der Fotografie hat Prof. Harald Mante eine weitere Leidenschaft: Er ist passionierter Sammler. Sein Traum ist es, ein eigenes Museum zu gründen.

Der Mensch

rofessor Harald Mante hat Fotogeschichte geschrieben und ist dennoch ein herzlicher, sympathischer und authentischer Mensch geblieben, der seine Umgebung positiv prägt. Nach 30 Jahren Arbeit mit Studenten schlägt sein Herz nun für mutige Anfänger und Fotoamateure mit gehobenen Ansprüchen.

Diesen Kursteilnehmern möchte er etwas mitgeben, das ihr Leben und ihre Sichtweise verändert. Mit Hilfe der Fotografie versucht er, die Sensibilität und Beobachtungsgabe der Teilnehmer zu fördern, und öffnet ihnen die Augen für bisher übersehene Details.

Zur Website von Harald Mante

http://harald-mante.de
Harald Mante
1963 
geboren in Berlin
1957 - 1961
Stipendium an der Werkkunstschule Wiesbaden, Klasse Malerei bei Vincent Weber
1960 
Erster Kontakt mit dem Medium der Fotografie
Komplette Vita ...Vita ausblenden ...
  1. 1