Sie haben einen Kurs als Lieblingskurs markiert. Ihre Lieblingskurse finden Sie unter Termine / Meine Favoriten.

Danny Hawk

Seine Arbeiten

Farbenfroh, lebendig und detailreich – so beschreibt Danny Hawk seine Arbeit. Der Liebhaber idyllischer Orte und schöner Architektur genießt es, die Wahrzeichen einer Stadt mit dem Skizzenbuch zu erkunden. Mal zeichnet er einen Ausschnitt, einen Turm oder eine Häuserfront, mal die gesamte Szene.

Seine Zeichnungen sind aber nicht nur für die meisterhafte Interpretation interessanter Architektur bekannt, sondern vor allem für ihre spielerischen Elemente. Dort ein Himmel aus Aquarellklecksen, hier der kreative Umgang mit Weißraum und Umrisslinien. Für seine Zeichnungen lässt er sich Zeit: „Ich mag es, lange an einem Ort zu verweilen und eins mit meinem Motiv zu werden.“

Der Mensch

Der gebürtige Amerikaner Danny Hawk sammelt Landkarten. Auf einer über 2m breiten Weltkarte markiert er jedes Fleckchen Erde, das er bereist hat (über 40 Länder) oder noch besuchen will. Irgendwann wollte er mehr von seinen Reisen mitbringen als unzählige schnelle Schnappschüsse. Das war der Moment in dem der Reisende Danny Hawk zum Urban Sketcher Danny Hawk wurde. Heute verbindet das Skizzenbuch ganz natürlich die beiden großen Leidenschaften des Globetrotters und Zeichners.

Kursteilnehmer haben einen wunderbaren Gesprächspartner in Danny Hawk. Ganz gleich, ob es um Sprache, Kultur oder Politik geht: Er freut sich schon vor jedem Kurs auf den Austausch mit seinen Mitzeichnern.

Danny Hawk
1990 
geboren in Atlanta, U.S.A.
2012 
Studium Germanistik in Ohio
Umzug nach Deutschland
Komplette Vita ...Vita ausblenden ...
  1. 1

Er steht auf dem obersten Dozenten-Siegertreppchen!

„Ohne Übertreibung bekommt Danny von mir ein ganz, ganz dickes Lob und den Platz auf dem "obersten Dozenten- Siegertreppchen". Er ist freundlich, gut gelaunt, humorvoll, zugewandt, hilfsbereit. Man spürt, dass es ihn freut, sein Wissen weiterzugeben. Der theoretische Teil seines Unterrichts läuft gut strukturiert und organisiert ab, wobei er sich immer wieder vergewissert, ob die Teilnehmer Fragen haben oder weitere Hilfe brauchen. Während der Übungen ist er pausenlos von einem zum anderen Teilnehmer unterwegs. Er gibt Tipps, motiviert uns Neues zu versuchen, sucht und findet wirklich in jedem Bild etwas Lobenswertes. Auch als schon etwas fortgeschrittene Zeichnerin habe ich sehr von seinem Unterricht profitiert.
Auch außerhalb des Unterrichts sorgt er dafür, dass die Gruppe eine gute gemeinsame Zeit hat. Er ist ein sehr angenehmer Gesprächspartner und immer darauf bedacht, jedem Teilnehmer gleich viel Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Im Gespräch findet er das rechte Maß zwischen persönlichen und professionellen Themen.
Was soll ich noch sagen? Meine rheinische Mutter würde es so ausdrücken: "Nä, wat ne liebe Jong!!!" “ - Susanne