Sie haben einen Kurs als Lieblingskurs markiert. Ihre Lieblingskurse finden Sie unter Termine / Meine Favoriten.

    Unser Programm 2021: Mehr als 100 Fotoerlebnisse warten auf Euch!

    Vom hektischen Knipsen zum genussvollen Bildermachen... Hier kommt ein Kursprogramm für alle, die sich Zeit fürs Foto nehmen wollen. Für alle, die die Bilderflut auf Insta und Co kalt lässt. Denen es um den „Weg” zum guten Bild geht und nicht ums „Hochladen”. Man muss nicht mit der Kamera in den letzten Winkel der Welt reisen und mit zwei vollen Festplatten zurück kommen. Es geht ums Sehen lernen, um die Kreativität, ums Warten, ums Beobachten.. Am besten in einer tollen Gruppe Gleichgesinnter und gerne nur eine Bahnfahrt weit weg.

    Immer mehr Menschen sehen das so, denn die Nachfrage nach unseren Foto-Kursen und Reisen steigt. Und so wächst das Angebot auch 2021:  Neue Dozenten, neue Themen und neue Inspiration. Neben Jutta Engelage, Michael Lohmann, Jürgen Wassmuth, Martin Timm, Jan Leßmann und vielen anderen bekannten Gesichtern erwarten Sie so faszinierende Foto-Persönlichkeiten wie Uwe Schmid, Marion Hogl, Philipp Jakesch, Axel Wehrtmann, Christian Dandyk, Hartmut Pönitz, Thomas Bichler und Angela von Brill.

    Ihre Lieblingsziele bleiben natürlich im Programm. Dazu gehören die Künstlerkolonie Worpswede, das beschauliche Fachwerkstädtchen Hattingen, die Inseln Sylt und Amrum sowie diverse Destinationen in den Alpen, etwa das Berchtesgadener Land. Auch die Karwendelregion hat sich als Fotoreiseziel fest etabliert.

    Besondere Foto-Momente: DIE SPECIALS

    Neben dem regulären Programm gibt es auch dieses Jahr eine begrenzte Anzahl Fotokurse, die das besondere Motiv, den einzigartigen Moment feiern. So wie den majestätischen Flug der Seeadler und Milane. Wenn Sie im letzten Jahr keinen Platz mehr ergattern konnten, haben Sie 2021 noch einmal die Chance den Flug dieser beeindruckenden Vögel mit Michael Lohmann zu beobachten. Oder Sie tauchen mit Hartmut Pönitz und Falk Ziebarth draußen in die faszinierende Welt der Nachtfotografie ein, erkunden den Sternenhimmel und die Langzeitbelichtung und tauchen imposante Baumriesen in der Dunkelheit in buntes Blitzlicht.

    Noch ein Highlight: Dirk Matthiesen führt sie unter die Erde, zu einem echten ‘Lost Place’. Fotografieren sie die beklemmende und seltsam faszinierende Welt eines stillgelegten Atombunkers. Zu düster? Dann radeln Sie mit Jürgen Wassmuth auf den Spuren Lyonel Feiningers über die wunderschöne Insel Usedom oder fangen mit Stefan Berg das Lebensgefühl Berlins ein.

    SPECIAL #1: Lonely Places: Unter der Erde

    Jeder verlassene Ort erzählt von vergangenen Zeiten und Ereignissen. Fangen Sie die stummen Zeugen des Verfalls mit der Kamera ein und dokumentieren Sie die morbide Atmosphäre verlassener und vergessener Orte. Dirk Matthiesen führt Sie in die aufregende Welt der Lost Places.

    SPECIAL #2: Sternstunden – Bergfotografie bei Tag und bei Nacht

    Folgen Sie dem erfahrenen Fotografen Hartmut Pönitz auf seinen nächtlichen Streifzügen durch das Berchtesgadener Land und erleben Sie die Schönheit der Natur in all ihren Facetten. Das eigene Sehen und die Wahrnehmung werden in der beeindruckenden und ungewohnten Umgebung eines Alpen-Nationalparks geschult und schnell eröffnen sich völlig neue Perspektiven.

    SPECIAL #3: Mit dem Drahtesel auf den Spuren der großen Meister

    Entdecken Sie mit Jürgen Wassmuth die Insel Usedom mit dem Fahrrad wie einst der Maler Lyonel Feininger. Setzen Sie sich entlang Ihrer Tour fotografisch mit den Original-Motiven des amerikanischen Künstlers auseinander. Manche Stilmittel bis hin zu seinen typischen geometrischen Abstraktionen lassen sich auch fotografisch verwirklichen!

    SPECIAL #4: Gesichter einer Stadt – Berlin entdecken

    Stefan Berg sucht in seinen Arbeiten nach dem Lebensgefühl einer Stadt, die beständig im Wandel war: Berlin hat auf dem Weg von der Dörfchenansammlung zur Welthauptstadt der 20er Jahre, über den Weltkriegs-Schutthaufen zur geteilten Stadt und schließlich zum hippen StartUp-Mekka schon alles erlebt. Suchen Sie nach den Spuren dieser bewegten Vergangenheit und halten Sie sie in Ihren Fotos fest!

    SPECIAL #5: Weiches Licht – Wasser wie Seide

    Mit minimalistischen, subtilen Langzeitbelichtungen schafft es Thomas Bichler seinen Motiven völlig neue Seiten abzugewinnen. Durch gezieltes Weglassen und Reduzieren perfektioniert er die „Kunst des fotografischen Schönschreibens“. Hier lernen Sie rauschende Wildbäche surreal abzubremsen, um sie dann als watteweiche Wolken den Berg hinab fließen zu lassen...

    Neue Gesichter!

    2021 wird unser Jahr der Fotografie. Noch nie hatten wir so viele neue Dozenten und spannende Themen. Hier zwei Beispiele:

    Uwe Schmid

    Gute Fotos sind kein Zufall. Das ist ein Mantra von Uwe Schmid. Seine Leidenschaft hat er als Foto-Trainer zum Beruf gemacht. Mantra Nummer 2: “Die Fotografie ist ein Handwerk, das sich erlernen lässt”.  Wer also Natur- und Landschaftsfotografie von einem Pro lernen will, ist hier richtig . Aber Vorsicht: Kein Kurs für Langschläfer, denn zum Fotografieren geht es bevorzugt früh morgens und spät am Nachmittag. Das Ziel: lebendige, bisweilen spektakuläre Bilder..

    Axel Wehrtmann

    Hier gibt’s Foto-Basics von einem Vollblut-Dozenten. Viele Jahre hat Axel Werthmann an der größten deutschen Schule für Fotografie unterrichtet und das spüren Teilnehmer sofort. Lernen soll bei Werthmann vor allem Spaß machen – Technik und Regeln sind ihm nur Mittel zum Zweck. Jede Präsentation, jede Übung hat Praxisbezug, Bildbesprechungen sind knackig, konstruktiv und umsetzungsorientiert. Ein echter Glücksfall für Einsteiger!

    Wochenend-Workshops mit neuen Themen

    Wochenend-Workshops sind für Teilnehmer gedacht, die keine ganze Woche Zeit haben, oder nur mal in ein Thema hineinschnuppern möchten. „artistravel light“ sozusagen.

    Bei unseren Gästen kommt das Format gut an, deshalb gibt es 2021 mehr davon. Neben Martin Timm und Dieter Blase werden Falk Ziebarth, Angela von Brill, Heide Eggermann, Sebastian Hopp, Stefan Berg, Axel Werthmann und Dirk Matthiesen an Wochenenden unterrichten. Die Themen sind bunt gemischt:

    Die Welt hinter dem Motiv. Abstrakte Fotografie.

    Abstrakte Fotografie ist mehr als Verfremdung eines Motivs, abstrakte Fotografie versucht, Gefühle mit der Kamera auszudrücken und sucht nach dem Wesen des Motivs, dem 'Bild hinter dem Abbild'. Skeptisch? Dann lassen Sie sich überraschen. Martin Timm führt Sie auf hohem Niveau (und mit viel Spaß) an die abstrakte Fotografie heran. Auch für neugierige Neulinge geeignet.

    Mensch & Natur vor der Kamera

    Bewegen wir uns in der freien Natur, werden wir automatisch ein Teil der „Landschaft”. Wir werden zu Akteuren vor der beeindruckenden Kulisse von Himmel, Wald und Wiese. Angela von Brill zeigt ihren Teilnehmern wie sie als Regisseur dieses Schauspiel zu beeindruckenden Bildern von Mensch & Natur gelangen.

    Gartenträume!

    Wer ist nicht gerne draußen im Garten? Wer ist nicht schon einmal voller Bewunderung durch einen Park spaziert, der von Meisterhänden angelegt und gepflegt wurde? Im gelungenen Garten wartet zu jeder Jahreszeit ein neues Bild, neues Blühen und neue Überraschungen auf den Betrachter. Gärten zieren unser Stadtbild und unser Zuhause. Heide Eggermann zeigt Ihnen wie Sie mit der richtigen Technik, gekonntem Bildaufbau und einfachen Hilfsmitteln einen schönen Garten zu einem fotografischen Gemälde machen.

    Voll im Trend: Professionelle Smartphone-Fotografie

    Es wurde Zeit für einen Smartphone-Fotokurs! Das haben wir an den Teilnehmerzahlen 2020 gemerkt. Und deshalb gibt 2021 es eine Wiederholung. Das Smartphone ist immer zur Hand und in Sachen Bildqualität haben die kleinen Wunderwerke mächtig aufgeholt. Es gibt jede Menge Apps, mit der sich die Ergebnisse nochmal dramatisch verbessern lassen! Nun fehlt nur noch eine Anleitung, die uns hilft das Riesenpotential der kleinen Wunderwerke auch wirklich auszuschöpfen! Sebastian Hopp zeigt in zwei Tagen, wie Sie das Maximum aus Ihrer Smartphone-Kamera herausholen.

    Neue Fotografie – neue Ziele – neue Themen

    Die Welt verändert sich und die Fotografie auch. – Jede noch so ferne Region ist schon 100 mal abgelichtet und hochgeladen worden. Es wurde Zeit für eine neue Fotografie. Eine Fotografie die sich Zeit lässt, die uns hilft, wieder Sehen zu lernen, statt von Schnappschuss zu Schnappschuss um die Welt zu hetzen. 

    Mit unseren Workshop-Reisen finden Sie Ihr Motiv auch in Europa oder sogar Deutschland. Sie brauchen keinen Langstreckenflug, sodass mehr Zeit für’s Fotografieren und für die Entwicklung des eigenen Stils bleibt. Entdecken Sie die neue Fotografie!

    Neues Ziel: Bad Salzungen in Thüringen

    Inmitten des idyllischen Tals der Werra, zwischen der Rhön und dem Thüringer Wald, liegt die beschauliche Kurstadt Bad Salzungen. Die Stadt bietet Motive in Hülle und Fülle. Zauberhafte Parkanlagen und der romantische Burgsee lassen sich mit der Kamera erleben, ebenso wie die historische Architektur des Stadtkerns. Kein Ort für Knipser sondern einer zum Verweilen, zum Beobachten und zum Bildermachen.

    Neues Thema: Sehen lernen – fotografieren lernen

    Mit der Wahl des Motivs, des Bildausschnittes und der Technik interpretiert ein Fotograf die Welt um sich herum und macht seine Sicht der Dinge für andere Menschen erleb- und erfahrbar. Doch wie gelingt das, was lässt den Betrachter vor einem Foto innehalten? Durch Achtsamkeit und Konzentration schafft Christian Dandyk in seinen Kursen eine Atmosphäre, in der sich die Gedanken beruhigen, sammeln und den Blick für das Motiv frei machen. Ein ganz besonderer Fotokurs, der neben theoretischem Wissen auch viel Praxis in der freien Natur vermittelt und vor allem eine neue Einstellung zum Fotografieren selbst!

    Neuer Schwerpunkt: Ins beste Licht gerückt!

    Wir verbringen so viel Zeit mit der Kameratechnik oder der Suche nach dem perfekten Motiv. Dabei sollten wir viel öfter den Blick auf die wichtigste “Zutat” für ein gutes Bild richten: Das Licht. Welche Art von Licht verstärkt die Bildaussage? Welche Tageszeit wähle ich? Wann und wie nutze ich Langzeitbelichtungen, HDR-Aufnahmen, Mehrfachbelichtungen oder künstliche Lichtquellen? Mit kleinen Tricks und Kniffen kann die Wahl der Beleuchtung ein gänzlich anderes, besseres Bild entstehen lassen. Mit Philipp Jakesch und Marion Hogl konnten wir zwei Fotografen gewinnen, die dieser wichtigen Grundlage der Fotografie mit Kreativität und Experimentierfreude in ihren Kursen auf den Grund gehen.