Motiv mal nicht in der Mitte

    Wenn es mal nicht gelingt das Motiv beim Zeichnen sofort hundertprozentig in der Mitte zu platzieren, ist dies gar nicht schlimm. Denn es entsteht dadurch sofort eine kompositionelle Spannung, die man weiter nutzen kann. Dem Hintergrund wird dadurch meist mehr Spielraum gegeben, was dazu führt, dass man diesen besonders „aufmotzen“ kann.

    zeichnen lernen - Werk: Mario Müller
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps