Meditierendes Zeichnen - Wasser

    Zum meditierenden Zeichnen stellen Sie sich vor Ihr Ein- und Ausatmen entspricht dem Kommen und Gehen von Wellen. Gezeichnet wird das, was man spürt. Vielleicht ist das Wasser kalt, warm, weich, hart, groß, schwungvoll, stark, schäumend, tobend etc. wenn die Wellen brechen.. dementsprechend zeichnet man dann unterschiedliche Formen und Bewegungen. Die Zeichnung soll dabei aus der inneren Bewegung entstehen - fließend, genau wie das Wasser.

    Malen und Zeichnen lernen, Malkurs, Zeichenkurs Werk: Ulrike Int-Veen
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps