Felsen aus Tusche

    Um eine Felsbrandung oder kleinere Felsen mit Tusche darzustellen, gibt es einen ganz besonderen Trick. Zuerst knüllt man ein nicht-saugfähiges Papier zusammen und taucht es in die Tusche. Einmal eingetaucht, tupft man damit unregelmäßige Flecken auf das Papier. Manchmal kann man das Papier beim Auftupfen auch leicht drehen, damit die Fläche eine andere Form erhält. Diese aufgetupften dunklen Stellen, werden später zu den Schattenseiten der Felsen. Im nächsten Schritt zeichnet man in den Zwischenräumen zwischen den Tupfen gerade Schraffurlinien ein, welche den Steinen ihre Form verschaffen. Arbeitet man sich so Schritt für Schritt vor, ergibt sich schnell eine wilde Felsenlandschaft.

    Kursvorschläge
    Weitere Tipps