Rosen malen in Aquarell - Negativmalerei in 5 Schritten

    Es gibt verschiedene Wege eine Rose in Aquarell zu malen. Die Negativmalerei ist dabei oft eine schwierige Technik. Hier wird sie Schritt für Schritt am Beispiel einer weißen Rose erklärt. Dabei ist es zunächst nebensächlich, welche Farben Sie benutzen. Es kommt nur auf die Technik an.

    Aquarell malen lernen Blumen Rosen Aquarell, Werk: Sonja Jannichsen

    1. Beginn:

    • Mit einem grauen Aquarellstift können die Anfänger eine leichte Vorzeichnung machen. Der graue Aquarellstift "verschwindet" optisch beim Vermalen.
    • Der Hintergrund wird mit viel Wasser und ganz wenig Farbe angelegt.

    2. Arbeitsschritt:

    • Mit der gleichen Intensität die inneren Blätter herausarbeiten.
    • Die Mitte darf auch schon leicht angedeutet werden.

    3. Arbeitsschritt:

    • Jetzt heißt es die Blätter und Stiele zu malen. Bitte nur anlegen, nicht vollständig ausmalen.
    • Das angemischte Grün hier und da über den Hintergrund lasieren.

    4. Arbeitsschritt:

    • Nun kannst Du die Kraft und die Tiefen setzen. Mit einem sehr spitzen Pinsel und ganz vorsichtig, damit die Rose nicht zu schwer wird.
    • Und ein paar warme Töne in die Tiefen.

    5. Arbeitsschritt:

    Jetzt Verbindungen schaffen an den Blättern und in den Lehrräumen. FERTIG!

    Viel Freude beim Malen!

    Kursvorschläge
    Weitere Tipps