Aquarell und Fächerpinsel

    Der Fächerpinsel gehört an sich nicht zu den geläufigen Pinseln für ein Aquarell. Aber auch er kann Großes leisten, z. B. wenn es um die Intensivierung von Kanten und Schatten gilt. Hier kann man den Pinsel mit seiner breit gefächerten Seite genau entlang der Kanten ansetzen. Zunächst am besten sogar ohne Farbe, sondern nur mit Wasser. Dann kann man mit einem anderen Pinsel langsam etwas Farbe in die mit dem Fächerpinsel festgelegte feuchte Fläche geben. Wenn Sie alles richtig gemacht haben, ergibt sich ein schöner Farbverlauf, der die Objektkanten verstärkt ohne dabei starr zu wirken.

    Aquarell malen lernen, Kreativurlaub, Werk: Alexa Dilla
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps