Klecksographie

    Die Klecksographie ähnelt prinzipiell einem Abklatsch, ist aber noch viel simpler. Zunächst kleckst man flüssige Farbe auf das Blatt. Anschließend klappt man es zusammen, streicht einmal mit der Hand darüber und faltet es wieder auseinander. Am Ende entstehen dabei symmetrische Farbfiguren und Muster in denen sich ab und an auch Gesichter und Monstergestalten finden lassen.

    Kreativurlaub, Malen lernen, Werk: Anita Hörskens
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps