Gegenlicht - Besser als sein Ruf

    Natürlich haben Sie als Fotograf die Sonne gerne im Rücken oder lieben sanftes Seitenlicht. Aber unterschätzen Sie niemals die Möglichkeiten die Gegenlicht bietet. – Man muss nur lernen damit umzugehen: Schießen Sie in die Sonne, mit winziger Blendenöffnung und lassen Sie die Sonne hinter einem Hindernis hervorblitzen! Na?

    Besonders wichtig kann Gegenlicht für Ihre Portraits werden. Es macht keinen Sinn das Modell stur in die Sonne starren zu lassen. Es entstehen viel zu starke Schatten, die Pupillen öffnen sich nicht und die Augen wirken, klein, hart und kalt. Dabei sind es doch die Augen, die das Porträt oft ausmachen! Gegenlicht sorgt außerdem für eine Betonung der Silhouette des Abgebildeten. – Wer hat sich nicht schon über das Lichtspiel in den Haaren eines Porträtierten gefreut. Ohne Gegenlicht gäbe es diesen Effekt gar nicht.

    Fotografieren lernen im Fotokurs - Reisefotografie. Foto: Florian Smit.
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps