Die Blende: Schärfentiefe und hyperfokale Distanz

    Als Schärfentiefe wird der Bereich bezeichnet, der vor und hinter der Fokusebene scharf ist. Abhängig ist sie vom Objektiv, der Blendeneinstellung und der Distanz bzw. Nähe zum Objekt. Je weiter man „abblendet“, desto mehr Schärfentiefe erhält man. Aber Vorsicht! Ab Blende f16 setzt die sogenannte „Beugungsunschärfe“ ein. Ein Objektiv besitzt einen bestimmten Bereich in dem es die größte Leistung erzielt. Dieser hört bei den meisten Objektiven bei f16 spätestens auf. Alles was danach folgt, ist außerhalb der Objektivbestleistung und ist daher häufig beugungsunscharf.

    Die Ausdehnung der Schärfe liegt ca. 1/3 vor und ca. 2/3 hinter der Fokusebene. Möchte man viel Schärfentiefe erzeugen, so sollte man darauf achten, dass die Distanzanzeige „Unendlich“ gerade noch im Schärfebereich der eingestellten Blende liegt. Dies nennt man hyperfokale Distanz.

    Weitere Tipps von Björn Göttlicher gibt es in seinen Fotokursen und in seinem Buch "Fotografieren wie ein Profi".

    Kursvorschläge
    Weitere Tipps