Der Sensor: Staub auf dem Sensor entfernen

    Für das Reinigen des Kamerasensors von Staub gibt es Vorgehensweisen, die verschieden gefährlich sind. Eine Beschädigung des Sensorglases sollte unbedingt vermieden werden! Am ungefährlichsten ist es, die interne Sensorreinigung zu aktivieren: Bei vielen Kameras geschieht dies durch einfaches Ein- und Ausschalten. Reicht diese Art der Reinigung nicht aus, muss durch das Kameramenü die manuelle Sensorreinigung aufgerufen werden. Der Spiegel wird dadurch hochgeklappt und der Verschluss geöffnet. Nun wird das Objektiv abgenommen und die Öffnung zur Erde gerichtet. Mit einem kleinen Blasebalg (als Steigerung: Druckluft) kann so Staub vom Sensor gepustet werden. Hilft alles nichts, muss der Sensor berührt werden. Es gibt spezielle elektrostatische Pinsel, die den Staub anziehen, wenn man sie an den Sensor bringt.  Oder man nutzt eine Nass-Trocken-Reinigungslösung. Die Lösung und auch der dazu benötigte Kunststoffspatel müssen allerdings zur Sensorgröße und zum Kameramodell passen, daher ist oftmals eine kleine Internetrecherche oder die Auskunft des Fachhändlers nötig. Wenn alle Stricke reißen, lässt sich aber immer noch eine professionelle Reinigung in Anspruch nehmen!

    Weitere Tipps von Christian Westphalen gibt es in seinen Fotokursen und in seinem Buch "Die große Fotoschule - Digitale Fotopraxis".

    Wenn Sie das Thema interessiert, dann finden Sie ausführliche Erläuterungen im hier abgebildeten Band »Die große Fotoschule« von Christian Westphalen im Rheinwerk Verlag.
    Kursvorschläge
    Weitere Tipps