• Der Charme des Nordens

Der Charme des Nordens

Kursleitung:Kristina Jurick
Ort:Spiekeroog
Datum:28.05.2018 - 01.06.2018
Technik: Aquarell Architektur Landschaft Wasser-Wolken-Natur
Preis:469 € pro Person

Wie bringt man ein Aquarell zum Leuchten? Wo lässt man das Papierweiß stehen und welche Farben haben Schatten? Wie nutzt man Kontraste, um den Betrachter geschickt durchs Bild zu führen? Lernen Sie, wie man Motive auswählt und in stimmungsvollen Aquarellen umsetzt.

Wie bringt man ein Aquarell zum Leuchten? Wo lässt man das Papierweiß stehen und welche Farbe haben Schatten? Wie nutzt man Kontraste, um den Betrachter geschickt durchs Bild zu führen? 

Viele Fragen – viele Antworten, die Kristina Jurick während dieses Intensivkurses gibt. Auch die oft gestellte Frage nach den Menschen in unseren Aquarellen, wird von ihr beantwortet: Denn mit einigen wenigen Kunstgriffen ist es ganz einfach, eine Szene mit Menschen zu beleben. Ein paar Buchstaben helfen, Figuren in unterschiedlichen Haltungen anzudeuten und sie in eine Komposition zu integrieren ... Im Kurs werden Sie lernen, wie das funktioniert. 

Immer wiederkehrende „Problemzonen“ wie Licht & Schatten, Perspektive, Farbwahl etc. fließen ständig in die Lektionen ein. Danach hilft die Dozentin jedem Teilnehmer dort weiter, wo er gerade in seiner künstlerischen Entwicklung steht. 

Wenn es das Wetter zulässt, wird im Freien vor Ort gemalt. Kristina zeigt in täglichen Demonstrationen, wie sie an das ausgewählte Motiv herangeht und auf was es beim Bildaufbau zu beachten gilt. 

Freuen Sie sich auf das Abenteuer Aquarell! 

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Anfänger mit Grundkenntnissen und Fortgeschrittene. Da aufgrund der Örtlichkeiten Fußstrecken bis zu 3 Kilometer zurückgelegt werden, sollte man entsprechend gut zu Fuß sein. Für das Malmaterial empfiehlt sich z.B. ein leichter Einkaufswagen.

Wo wird gemalt? Wenn es das Wetter zulässt: draußen vor Ort. Für regnerische Tage steht uns ein Seminarraum zur Verfügung.

Kristina Jurick

„Das Aquarell ist Anfang und Krone aller Maltechnik“, schreibt Bodo Jaxtheimer. Deshalb sind Aquarellisten unter den Künstlern der Gegenwart selten: Fast ausschließlich auf diese Technik spezialisierte Virtuosen sind extrem rar.  Kristina Jurick gehört zu den Wenigen, die die Aquarellkunst mit einer eigenständigen Aussagekraft meisterlich beherrschen. Handwerklich souverän, vital und sensibel. Zugleich fixiert diese Künstlerin den Kern der Dinge und das Wesen. Zum Vorschein kommt ein stiller, tiefer Zauber, der gerade in unserer lauten, flachen Gegenwart wertvoller denn je ist. Kristina Jurick gelingen immer freiere und abstraktere Lösungen. Durch die Kunst des Weglassens appelliert sie an die Phantasie des Betrachters.

Zur Website von Kristina Jurick

Spiekeroog - Durchatmen, auftanken

Nur sechs Kilometer vom Festland entfernt und doch eine andere Welt: Mitten im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer liegt das Nordseeheilbad Spiekeroog.

Salzwiesen, kleine Wäldchen, eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt umgeben von 15 Kilometern feinem Sandstrand. Hier können Sie den Alltag hinter sich lassen. Sie atmen klare Nordseeluft und genießen eine Oase ohne Autoverkehr, Lärm und Stress. Auf Spiekeroog gehen die Uhren langsamer. Die Insulaner sind eher wortkarg, und Speisekarten werden vom Fang des Tages und von dem bestimmt, was die Fähre gebracht hat. Wenn etwas aus ist, ist es aus. Weit weg ist das Überangebot, das wir alle gewohnt sind, weit weg ist auch die Hektik und der Autoverkehr. Zwischen uns und dem Festland liegen nun 45 Minuten Fahrt mit der Fähre, und schon auf dem Schiff schaltet man um auf 'Erholung'.

Der scheinbar endlose Strand ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Spaziergänger. Oder Sie bummeln durch das malerische Inseldorf mit seinen alten Friesenhäusern.

Die grüne Insel

Spiekeroog besitzt einen vergleichsweise großen Baumbestand, der auf den Ostfriesischen Inseln eine Besonderheit darstellt. Die Wäldchen gaben dem Eiland auch den Beinamen „Grüne Insel“.

Erstmalig erwähnt wurde die Insel 1398 unter dem Namen „Spiekeroch“. Zu dieser Zeit war sie ein Versteck von Piraten, die von den Inselbewohnern unterstützt wurden. 1625 lebten ganze 13 Familien auf Spiekeroog, die ihren Lebensunterhalt durch Landwirtschaft, Fischfang und das Herstellen von Muschelkalk bestritten. Später gewannen Walfang und Schifffahrt an Bedeutung.

Erst ab 1820 kamen Feriengäste nach Spiekeroog. Um ihnen den Weg durch die Dünen zum Strand zu ersparen, wurde 1885 eine 1,7 km lange Pferdebahn eröffnet.

Atelier: Unser Atelier befindet sich im Haus des Gastes: Noorderpad 25

Anreise:

Spiekeroog ist eine Insel. Und noch dazu eine, auf die keine Brücke führt. Wer hierher kommen will, muß sein Auto auf dem Festland zurücklassen. Wenn Sie einen Kurs auf Spiekeroog buchen, sollten Sie das bedenken.

Verpacken Sie Utensilien so, dass Sie sie an der Fähre aufgeben können und mit dem Inseltaxi ins Atelier oder in Ihr Hotel bringen lassen. Die Nummer der Inselspedition: 04976/215.

Bequem ist es auch, schwerere oder sperrige Materialien online zu bestellen und vom Fachgeschäft für Künstlerbedarf direkt an Ihr Hotel senden zu lassen. Sie müssen nicht schleppen und finden alles vor Ort.

Aber vergessen Sie nicht Ihr Hotel über die Lieferung zu informieren!

Spiekeroog Gepäckservice
Spiekeroog Fährplan und Fährpreise
Ortsplan Spiekeroog
Anreisekarte Spiekeroog

Fährplan und Übernachtungsempfehlung für nur Kurs Buchungen:

www.spiekeroog.de/urlaub-buchen/hotels-ferienwohnungen.html
www.reisemarie.com/Deutschland/Spiekeroog/Ferienwohnungen/index.html
www.die-inselvilla.de

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Spiekeroog
Atelier: Haus des Gastes, Norderpad 25 
Unterkunft: Bei der Vermittlung von Adressen sind wir gerne behilflich.

Leistungsumfang nur Kurs:
25 Stunden Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter
Ateliermiete ist inklusive.
Preis: 469,- Euro

Der Kurs geht von Montag bis Freitag. Start um 10:00 Uhr.
Eine Einkaufsliste für Ihren Kurs wird Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn zur Verfügung gestellt. Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.