• Foto: Nicolas van Ryk

Paris

Paris – die Stadt an der Seine, die für manch einen die schönste Stadt der Welt ist, lebt vor allem durch ihre Kontraste und durch ihre Menschen. Neben den touristischen Highlights wie der Kathedrale Notre-Dame, dem Louvre und dem Eiffelturm sind es die unterschiedlichen Viertel, die immer neue Einblicke geben. Man genießt das Nachtleben bei der Grand Opéra oder am Montmartre mit einem Sonnenaufgang an Sacré-Cœur, man schlendert entlang der Seine mit Blick auf die vielen Brücken und die beiden Hauptinseln, findet Ruhe im Jardin du Luxembourg, flaniert entlang der Avenue des Champs-Élysées, bewundert das frische Warenangebot in den Markthallen oder kleinen Läden im arabischen Viertel, folgt den Spuren der Existentialisten im Quartier Latin und Saint-Germain-des-Près und bewundert die Architektur der Moderne am Centre Pompidou oder am Grande Arche. Nach den Touren durch die Stadt trifft man sich in kleinen Lokalen und genießt die französische Küche in all ihrer Vielfalt. 

  1. 1