• Foto: Michael Schultes

Florenz

Schon im späten Mittelalter entwickelte sich die Hauptstadt der Toscana zur europäischen Metropole und zur Wiege der Renaissance. Neben Kunstwerken entstanden zahlreiche Bauten, die ihresgleichen suchen und die sich heute noch in der Altstadt in engen Gassen und an weiten Plätzen aneinanderreihen. Und zwischen Palästen wie den Uffizien, dem Palazzo Pitti – von dem aus die Medici lange Zeit die Geschicke der Stadt lenkten -, dem heutigen Rathaus Palazzo Vecchio und der Basilica di San Lorenzo pulsiert das italienische Leben. Die berühmte Ladenbrücke Ponte Vecchio, die den Arno überspannt, zählt zu den beliebtesten Fotomotiven. Vom Belvedere hat man nicht nur einen tollen Blick über die Altstadt von Florenz, die seit 1982 zum Weltkulturerbe gehört, sondern auch auf die Hügel der umgebenden Toskana.

Anreise:

Der Flughafen Amerigo Vespucci liegt  ca. 10km von der Innenstadt entfernt (Busse ins Zentrum 15 min)

Mit dem Auto: Autobahnen E45-A1, A11; Achtung: die historische Altstadt ist für auswärtige PKW und Mietwagen gesperrt

Zug: Florenz liegt an der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung Italiens (Berlin – Palermo)

  1. 1