Sie haben einen Kurs als Lieblingskurs markiert. Ihre Lieblingskurse finden Sie unter Termine / Meine Favoriten.
  • by Noradoa AdobeStock

Südfrankreich

Südfrankreich bietet fantastische Landschaften und wunderschöne Städte. Die Natur und die Umgebung wirken so unberührt wie ein komplett unentdecktes oder verlassenes Gebiet. Gerade im Landesinneren gibt es eine vielfältige Vegetation -  je nach Ort findet man sich in den wunderschönen, grünen Arealen Bordeauxs mit unendlich weit wirkenden Wäldern und Weinreben, in historischen, mittelalterlichen Städten und Dörfern oder den beeindruckenden Bergen der Pyrenäen wieder. Mitten im Südwesten Frankreichs liegt die Gemeinde Albi: Durch sie fließt der Fluss Tarn, welcher der gesamten Umgebung den Namen “Tarn-Region” verleiht. In der Altstadt von Albi gibt es eine Kathedrale aus rotem Backstein, aufgrund jener Farbe die Gemeinde auch “Die rote Stadt” genannt wird. 

In der Tarn-Region nimmt die Landschaft die Form eines Mosaiks an: Weinberge und grüne Hügel wechseln sich ab, wie kleine Punkte sind dazwischen beschauliche mittelalterliche Dörfer zu sehen. Dort gibt es ein Dorf, Corde-sur-Ciel, das so atemberaubend schön ist, dass es schon vielen Künstlern als Inspiration diente. „Sur Ciel“ lässt sich übersetzen mit „am Himmel“, denn das kleine Dorf, das auf einem Hügel gebaut ist, wirkt in der Dämmerung so, als würde es auf Wolken gebaut schweben.

Anreise

Der nächstgelegene Flughafen ist „Aéroport International Tarbes-Lourdes-Pyrénées“ zwischen Lourdes und Tarbes im Département Hautes-Pyrénées. Aber auch der internationale Flughafen von Toulouse ist nur eine Stunde mit dem Auto entfernt. 
Bahnreisende fahren von Toulouse aus bis zum Bahnhof Cordes-Vindrac, die Fahrt dauert eine gute Stunde. Vom Bahnhof sind es nur noch wenige Auto-Minuten zum Hotel
Bitte teilen Sie uns Ihren Ankunftsflughafen und Ihre Ankunftszeit mit, sodass wir versuchen können Fahrgemeinschaften zu bilden, um anfallende Transferkosten möglichst gering zu halten.