Björn Göttlicher - seine Arbeiten:

Die Arbeit von Björn Göttlicher basiert auf den Grundregeln von Robert Capa („Wenn das Bild nicht gut ist, dann warst du nicht nahe genug dran“) und Martin Parr („Um zu ein paar guten Bilder zu kommen, musst du eben eine ganze Menge Bilder machen“). So hat sich auch die Fotografie von Björn Göttlicher entsprechend entwickelt. Nach ersten analogen Aufnahmen und Experimenten befasste er sich intensiv mit der digitalen Fotografie. Er beschäftigt sich mit ästhetischen und philosophischen Fragen des Mediums und den filmischen Ausdrucksmöglichkeiten und setzt nun auf handwerkliche, genau geplante Fotografie mit Spielraum für Spontanität. Er ist außerdem Bildredakteur der Satirezeitschrift 'Der Laufbursche'.

Zur Website von Björn Göttlicher

Vita

1972

geboren in Bamberg

1993 - 2000

Studium Foto-Design an der FH Dortmund, Abschluss als Dipl. Designer

1996

Praktikum bei Gerhard Vormwald in Paris

seit 2000

bei Agentur VISUM und zahlreichen ausländischen Bildagenturen unter Vertrag

2005 - 2011

Verfassung von 8 Reisebildbändern (u.a. Dubai, Brasilien, Jakobsweg)

2012

Gründung der Storytelling-Plattform PUNT DE FOCUS

2013

Arbeit als Bildredakteur der Nachrichtenagentur DAPD

2015

Bildredakteur beim Satiremagazin DER LAUFBURSCHE

seit 2014

Autor beim Rheinwerk Verlag, Bonn: „Fotografieren wie ein Profi“

bis heute

Freier Fotograf und Bildkorrespondent mit Themenschwerpunkt Spanien für Magazine wie DER SPIEGEL, Stern u.v.a

 

zahlreiche Ausstellungen in Deutschland, Spanien, USA

 

Björn Göttlicher lebt und arbeitet in Bamberg und Girona (Spanien).

Dozent im Profil

Björn Göttlicher - der Mensch:

Als Pendler zwischen Spanien und Deutschland hat Björn Göttlicher viele diplomatische Eigenschaften angenommen: er ist ein aufmerksamer Zuhörer und Beobachter, neigt nicht zu extremen Ansichten und ist immer um Harmonie auch in seinen Kursen bemüht. Bei ihm paart sich die Gelassenheit und Geselligkeit des Spaniers mit der Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit des Deutschen. Bei der Vermittlung von fotografischem Wissen ist er genauso humorvoll wie im Umgang mit eigenen Makeln: seine fehlende Kopfbehaarung machte ihn zum passionierten Mützenträger. Er schätzt gute Gespräche, gerne auch beim Wein. Eine freundschaftliche und lockere Atmosphäre sind Björn Göttlicher genauso wichtig wie die Erfolgserlebnisse seiner Kursteilnehmer.

  1. 1