• Portraitfotografie in der Landschaft

Portraitfotografie in der Landschaft

Kursleitung:Eib Eibelshäuser
Ort:Niederrhein - Schloss Wissen
Datum:07.03.2018 - 11.03.2018
Technik: Fotografie Landschaft Portrait & Figur
Preis:ab 669 € pro Person

Bereichern Sie Ihre Landschaftsfotografie um einen neuen Aspekt - den Menschen. Fotografieren Sie das perfekte Zusammenspiel von Mensch und natürlicher Umgebung! Sie lernen mit einfachen Mitteln, im Freien beeindruckende Portraits zu schießen.

Landschaftsfotografien bilden oft Klischees einer leeren „Idylle“ ab. Auf der anderen Seite wirken Studioportraits oft langweilig und zu künstlich. Das lässt sich ändern! Bereichern Sie Ihre Landschaftsfotografie um Menschenportraits. Und Ihre Portraits um ein natürliches Umfeld. Lernen Sie wie Sie mit vorhandenem Licht eine spannende Komposition aus Portrait und Umgebung schaffen und so Ihre Fotografie bereichern.

In seinen Workshops wird Eib Eibelshäuser Ihnen zunächst mit Beispielen aus der Geschichte von Malerei und Fotografie die Bedeutung des ‚Porträts in der Landschaft’ vor Augen führen. Menschenbilder haben zu aller Zeit Künstler dabei unterstützt, den »richtigen Charakter« einer Landschaft zu zeigen. Vielen wird Caspar David Friedrichs Bild „Der Mönch und das Meer“ ein Begriff sein und umgekehrt wurde Landschaft immer wieder eingesetzt um Menschenportraits wie der Mona Lisa Umfeld und Persönlichkeit zu verleihen.

Der Workshop vermittelt Anregungen und Hinweise, die Kamera bei jedem Wetter zu schultern. Auch bei Regen oder Nebel werden wir auf Motivsuche zu gehen. An Orte deren Schönheit wir manchmal erst nach mehrfachem Besuch erkennen.
Gleiches gilt für unsere Menschenbilder. Die »Ecken und Kanten« unserer Modelle sollen heraus gearbeitet werden. Auf modellhafte Schönheit verzichten wir gerne. Wir suchen den Charakter eines Menschen genauso wie den der Landschaft in der er steht.

Die Sonne ist im Freien die unangefochtene Lichtquelle Nummer eins. Sie ist aber auch die unkontrollierbarste aller Lichtquellen besonders für die Portraitfotografie. In diesem Workhop vermittelt Eib, wie Sie sich das Licht der Natur für ein Charakterporträt zu Nutze machen und mit einfachen Mitteln auch im Freien zu tollen Portraits von Menschen in der Landschaft kommen.

Stichpunkte zum Kursinhalt:

  • Wahrnehmung
  • Konzeptionelles Bildersammeln
  • Umgang mit Amateurmodellen
  • Storytelling
  • Detailaufnahmen
  • Serienbilder
  • Making-Of-Fotos
  • Strukturen
  • Standortwechsel
  • Farben im Bild
  • rechte und linke Dynamik im Bild
  • Doppelseiten
  • Titelbilder

Wir werden jeweils gegenseitig von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer Portraits in der Landschaft realisieren. Bei
sehr schlechtem Wetter, werden wir faszinierende Portraits im Innenraum realisieren. Bitte beachten Sie, dass Ihre persönlichen Workshop-Ergebnisse, ggf. Porträts von Personen, nur für private Zwecke genutzt werden dürfen.


Zielgruppe: Dieser Workshop ist sowohl für ambitionierte Fotoamateure geeignet, die ihren Umgang mit Menschen vor der Kamera
verfeinern wollen.

Eib Eibelshäuser

Eib Eibelshäuser

Eib Eibelshäuser hat sich dem Thema Licht verschrieben, dem zentralen Arbeitsmaterial der Fotografie. Die Lichtgestaltung in seinen Bildern orientiert sich häufig an der Malerei. Eib Eibelshäuser empfindet Hochformate als Blickausrichtung für den Menschen als unnatürlich, daher fotografiert er seit Jahren nur noch im Querformat.


Getrieben von seiner Leidenschaft für Lichtgestaltung legt er darauf bei seiner Arbeit besonderen Wert. Wie ein Maler greift er hin und wieder zum „Lichtpinsel“ (Taschenlampe) und gibt der Natur noch ein wenig mehr Dramatik. Für ihn gehört es zur Arbeit des Fotografen, auch mal unverrichteter Dinge die Kamera wieder abzubauen, weil sich eine Lichtstimmung nicht wie gewünscht eingestellt hat.

Niederrhein und Schloss Wissen

Noch gehört die Region am Niederrhein im Grenzgebiet an der holländischen Grenze eher zu den Geheimtipps der deutschen Ferienregionen. Die Wald- und Wiesenlandschaften entlang der Niers und ihrer Nebenflüsse locken vor allem Fahrrad- und Wandertouristen, dabei hat die alte Kulturlandschaft mit zahlreichen alten Herrensitzen so vieles zu bieten. Wir sind zu Gast in Schloss Wissen bei Weeze, wo archäologische Funde schon auf eine steinzeitliche Besiedlung schließen lassen. Ausflugsmöglichkeiten in die Umgebung gibt es sehr viele: Xanten lädt mit seinem Dom und dem Archäologischen Park zu einem Besuch ein; die Rheinauen bei Kleve, der Wallfahrtsort Goch, Kevelaer und die Hansestadt Kalkar oder das bekannte Museum Schloss Moyland mit seiner großen Sammlung moderner Kunst (u.a. von Joseph Beuys) sind innerhalb von einer halben Stunde Fahrtzeit zu erreichen.

Anreise:

Weeze hat zwar einen Flughafen auf dem ehemaligen Gelände der Royal Air Force – es gibt aber nur internationale Flüge zu Zielen in ganz Europa.

Mit dem Auto: Von der A57 nehmen Sie die Ausfahrt „Goch/Weeze“, dann die B9 Richtung Weeze. Bis Schloss Wissen fahren Sie durch den Ort durch, ca 400m nach dem Ortsende die Schlossanlage auf der linken Seite.

Das Schloss Wissen liegt sehr idyllisch aber etwas abgeschieden. Zum Ortskern Kevelaer sind es ca 4 Km. Für die abendlichen Besuche im Restaurant empfehlen wir ein Auto.

Schloss Wissen in Weeze

Südlich von Weeze liegt die Schlossanlage, die seit 500 Jahren Stammsitz der Familie von Loë ist, mit Schlosspark, Vorburg, dem runden Wehrturm, Schlosskapelle und den Spitzbögen. Der Hotelkomplex ist in den ehemaligen Gesindehäusern Boye untergebracht, so übernachtet man im Schmiedehaus, im Müllerhaus oder im Gärtnerhaus. Dabei gibt es eine schöne Besonderheit: Die Zimmer haben keine Nummern, sondern haben Namen wie „Tante Wirtz“ oder „Friedrich Karl“. Auch die Zimmer sind entsprechend individuell, zeitlos gemütlich bis elegant ausgestattet. Sat-TV, kostenloses WLAN, Telefon, Senseo-Kaffemaschine und Bad mit Dusche und Föhn gehören zu jedem Zimmer; manche der Räume sind auch barrierefrei. Frühstück gibt es in den Räumen der ehemaligen Wassermühle. Unser Atelier befindet sich in der ehemaligen Süßmosterei. Hier erwartet Sie ein sehr großes Atelier im historischen Ambiente. Essen werden wir gemeinsam in den zahlreichen Restaurants im 5km entfernten Kevelaer.

Zur Website Schloss Wissen

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Weeze am Niederrhein
Atelier: Schloss Wissen
Unterkunft: Schloss Wissen

Leistungsumfang:
4 Übernachtungen mit Frühstück
Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter
Ateliermiete ist inklusive.

Preis pro Pers. im DZ mit Bad oder Dusche und WC: 669,- Euro
EZ Zuschlag: 100,- Euro
Begleitperson im DZ mit Frühstück ohne Kurs: 400,- Euro

Barriere-freie Zimmer sind buchbar, Frühstücksraum und Atelier verfügen über einen stufenfreien Zugang.
Neben den Doppelzimmern stehen auch Appartements zur Verfügung: zwei Schlafzimmer teilen sich ein Bad. Buchung nur auf Anfrage. Wir prüfen gerne, ob wir noch eine Interessentin für Sie finden.

Anreise ist am Mittwoch, Abreise ist am Sonntag. Der Kurs geht von Donnerstag, 10 Uhr bis Samstag, 16 Uhr. 

Der nächste Ort ist ca 4 km entfernt. Ein Auto ist empfehlenswert.

Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.