• Monochromes - Die Welt zwischen Schwarzweiß und Farbe

Monochromes - Die Welt zwischen Schwarzweiß und Farbe

Kursleitung:Karl-H. Warkentin
Ort:Worpswede - Hotel Worpsweder Tor
Datum:15.04.2018 - 21.04.2018
Technik: Fotografie Natur Still
Preis:ab 849 € pro Person

Fotografie ist entweder Schwarzweiß oder farbig. Und es gibt noch etwas dazwischen: Subtil, nuancenreich und ausdrucksvoll - das ist Monochrom! Erlernen Sie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten dieser Technik.

Wir beginnen den Workshop mit einer Einführung in das Thema und einer kleinen Bildbesprechung. Gemeinsam werden wir verschiedene Stile und Gestaltungsmöglichkeiten der monochromen Schwarzweißfotografie sowie deren Umsetzung mit der Digitalkamera sowie dem Tonen der Bilder am Computer diskutieren.
Anschließend werden wir in der abwechselungsreichen Umgebung und der schönen Natur rund um Worpswede auf Motivsuche gehen und so unser Auge für monochrome Motive trainieren und eine Vielzahl von Aufnahmen für die spätere Umsetzung in spannende Bilder einfangen.
Bei gemeinsamen Bildbesprechungen werden wir die gemachten Fotos begutachten und Verbesserungsvorschläge erörtern, so dass wir zu einer ausdrucksstarken Bildserie mit einer eigenen Bildsprache kommen. Am Laptop werden wir auf einfache Weise qualitativ hochwertige Schwarzweiß-Bilder und daraus monochrom getonte Fotos erstellen, wie sie aus der analogen Dunkelkammer bekannt sind. Dabei lernen wir viele Funktionen in Photoshop, Photoshop Elements oder Lightroom kennen und richtig einzusetzen, um zu hervorragenden Fotografien zu gelangen, wie wir sie aus früheren „Analog-Zeiten“ kennen. 

Was bietet der Workshop: 

  • Neue Erkenntnisse und Erfahrungen in der Bildgestaltung und Bildkomposition in Schwarzweiß
  • Gestalterische Unterschiede zur Farbfotografie
  • Neue Sichtweisen
  • Mehr Sicherheit im Umgang mit der eigenen Kamera
  • Nützliche Kenntnisse in der digitalen Bildbearbeitung
  • Zahlreiche Techniken und Bildstile für monochrome Bilderlooks
  • Eine anregende Zeit mit Gleichgesinnten in wunderschöner Umgebung. 


Zielgruppe: Jeder, der gerne fotografiert, Schwarzweiss-Fotografie mag und als ausdrucksstarkes Gestaltungsmittel die Tonung zu monochromen Bildern kennen lernen und nutzen möchte. Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung sollten vorhanden sein. 
Da es sich um einen Kurs zur Landschaftsfotografie handelt, werden wir viel draußen und zu Fuß unterwegs sein. Größere Strecken werden wir mit dem Auto (Fahrgemeinschaften) und kleinere auch mit dem Fahrrad zurücklegen. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind sinnvoll. 

Kurszeiten: Die Kurszeiten werden flexibel mit dem Dozenten geregelt und den Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen individuell angepasst. Gelegentlich werden wir vielleicht auch sehr früh oder spät unterwegs sein (Sonnenauf- und Untergang).

Karl-H. Warkentin

„Zum Fotografieren braucht man Zeit. Wer keine Zeit hat, kann ja knipsen.“ Dieses Zitat von Karl H. Warkentins Webseite charakterisiert den Fotografen treffend. Er versteht sich als Handwerker mit dem Ziel, ein gutes Foto abzuliefern, und nimmt sich die notwendige Zeit.

Seine freien Arbeiten befassen sich mit fast allen bekannten klassischen Sujets. Besonders auffällig: Seine Experimentierfreude und die große Bandbreite an stilistischen Ausdrucksmitteln.

Weit mehr als 100 Fachartikel über Fotografie und Portfolios hat er publiziert. Seine Arbeiten wurde vom Fernsehen und in vielen Ausstellungen präsentiert.

Zur Website von Karl-H. Warkentin

Worpswede - Auf den Spuren einer Künstlerkolonie

Landschaft und Kunst sind in Worpswede eng miteinander verbunden. Seit mehr als einem Jahrhundert ist der Ort Künstlerkolonie. Maler entdeckten den Reiz der Landschaft und machten Worpswede berühmt. Heute ist aus dem alten Moordorf eine weltweit bekannte Künstlerkolonie und ein beliebter Erholungsort geworden.

Aber Intimität und Atmosphäre sind geblieben, und wer aufmerksam sucht und beobachtet, findet noch heute Spuren des alten  „malerischen“ Worpswede: reetgedeckte Bauernhäuser entlang der Moorkanäle gibt es noch genauso wie die alte Windmühle.

Die Entstehung der Künstlerkolonie Worpswede wird dem Bremer Reiseschriftsteller Johann Georg Kohl zugeschrieben. Im Jahre 1863 bereiste Kohl das Teufelsmoor und beschrieb es als motivisch so interessant, dass sich einige Künstler 1889 berufen fühlten, sich am Teufefsmoor niederzulassen und eine Künstlerkolonie zu gründen.

Zu den Pionieren gehörten Fritz Mackensen, Hans am Ende und Otto Modersohn. Es folgten 1893 Fritz Overbeck und 1894 Heinrich Vogeler. Paula Becker, die 1901 Otto Modersohn heiraten sollte, kam ab 1898 zur Gruppe. In Worpswede können Sie den Spuren dieser großen Künstler folgen.

Hotel Worpsweder Tor

Im Zentrum von Worpswede begrüßt Sie dieses 4-Sterne-Hotel. Es verfügt über moderne Zimmer, ein tägliches Frühstücksbuffet und Restaurant mit Wintergarten. Alle Zimmer im Hotel Worpsweder Tor besitzen ein privates Badezimmer und eine Minibar.

Das Wintergarten-Restaurant serviert Ihnen deutsche und internationale Küche. An der Hotelbar erhalten Sie verschiedene Getränke, die Sie im Sommer auch auf der Gartenterrasse genießen können.

Ateliers: einige Kurse finden in den Hotels statt. Kurse mit Staffeleien werden in unserem neuen Atelier in der "Alten Molkerei" durchgeführt, welches ca 3 km von den Hotels entfernt liegt. Hier haben wir einen großen, hellen Raum, der ausreichend Platz bietet. Sollten Sie unsicher wegen den Mobilität sein, fragen Sie nach.

Anreise: mit dem Auto 30 km nördlich von Bremen; mit dem Zug bis Bremen, weiter mit dem Bus 670 nach Worpswede, nächter Flughafen: Bremen

Worpswede Stadtkarte

 

Zur Website des Hotels

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Worpswede
Unterkunft: Worpsweder Tor
Seminarraum: Worpsweder Tor

Leistungsumfang Hotel und Kurs:
6 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Worpsweder Tor
Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter

Preis pro Pers. im DZ mit Bad oder Dusche und WC: 849,- Euro
EZ Zuschlag: 100,- Euro
Begleitperson im DZ mit Frühstück ohne Kurs: 420,- Euro

Die Anreise ist Sonntag und die Abreise Samstag.
Der Kurs geht von Montag bis Freitag. Start Montag um 10 Uhr.

Eine Materialliste für die benötigten Materialien in Ihrem Kurs wird Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn zur Verfügung gestellt.

Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.