• Bildgestaltung in der Fotografie

Bildgestaltung in der Fotografie

Kursleitung:Thomas Kögl
Ort:Chiemgau - Kloster Seeon
Datum:29.03.2018 - 03.04.2018
Technik: Bildgestaltung Fotografie Grundlagen
Preis:ab 799 € pro Person

Was macht ein gutes Fotos aus? Hier lernen Sie die Grundlagen der Gestaltung. Theorie und Praxis kommen in diesem Kurs nicht zu kurz. Wenn Sie vom „Abfotografieren“ zum fotografischen Gestalten kommen wollen, dann sind Sie hier richtig!

Prof. Thomas Kögl führt Sie systematisch durch den Dschungel der Gestaltungselemente. Bald werden Sie Gesetzmäßigkeiten und Regeln erkennen, sowohl in der Bildinterpretation als auch bei unseren täglichen fotografischen Exkursionen. 

Was macht ein gutes Foto aus? Wie erzeuge ich Spannung im Bild? Was wirkt dynamisch, was statisch? Hier lernen Sie die Grundlagen der Bildgestaltung! Die Interpretation der eigenen Exkursionsergebnisse wird dann Ihre persönlichen Wahrnehmung in einen noch größeren Kontext setzen. Kursinhalt ist nicht die Bildbearbeitung mit Photoshop etc., sondern die Komposition und Gestaltung des Bildes nach künstlerischen Kriterien.

Tagesablauf:
Er ist strukturiert in einen Theorieblock, eine Aufgabenstellung für die Exkursion, die Fotoexkursion, ggf. die eigenständige Bildbearbeitung, das gemeinsame Korrekturgespräch und ggf. theoretische Ergänzungen. Wir beginnen jeweils um 9 Uhr. Die gemeinschaftliche Fotoexkursion beginnt um ca. 13 Uhr. Die Korrekturgespräche gehen von 16 bis ca. 18 Uhr. 

Die Themen: Die Theorieblöcke, die im gemeinsamen Gespräch erarbeitet werden, umfassen hierbei: 

  • Die Stellschrauben und Möglichkeiten des Fotografen = meine Werkzeuge
  • Die Bildgestaltungslehre nach Feininger, Bauhaus etc. = die basics
  • Die Farblehre = harmonisch oder krachert
  • Die Bildgestaltungskriterien im Grafikdesign = wenig, wichtig, wuchtig (www)
  • Die Bildbeurteilungskriterien und -verfahren = was ist wirklich gut

Die Schwerpunkte werden dabei durch die Interessenslage der Kursteilnehmer bestimmt. Grundkenntnisse im Ausrichten und Zuschneiden der Bilder per Bildbearbeitungssoftware sind erwünscht, aber nicht zwingend erforderlich. Das bekommen Sie: Einen didaktisch entwickelten systematisierten Überblick der Bildgestaltungselemente. Mehr Seh- und Gestaltungskompetenz. Feed-back zu eigenen Arbeiten. Ein Skriptum nach dem Kurs als pdf auf Ihren Stick. 

Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an den ambitionierten Hobbyfotograf, der mehr aus seinen Bildern herausholen möchte.

Kursablaufplan hier als PDF herunterladen

Thomas Kögl

Thomas Kögl

Thomas Kögl ist ein Multitalent. Er studierte ursprünglich Ingenieurwesen und Theologie. Sein Interesse an der Fotografie wurde schon im Elternhaus geweckt und als Student weiterentwickelt. Der Beruf führte ihn mit der Kamera in über 50 Länder der Welt.


Schnell interessierten den Ingenieur die Fragen: „Was macht ein gutes Bild aus? Und was davon lässt sich in Regeln festhalten?" Von da an gehörte seine Passion der Bildanalyse und Beschreibung. Seine Herangehensweise an das Motiv und an die Bildbearbeitung hatte sich verändert. Heute beurteilt er jedes Werk nach strengen Kriterien, bevor er es archiviert oder veröffentlicht. Dennoch wirken seine Fotografien nie konstruiert oder starr – im Gegenteil.

Chiemgau

Bayern wie aus dem Bilderbuch – die Berge der Alpen spiegeln sich bei Sonnenschein auf der weiten Wasserfläche des Chiemsees, während kleine Segelboote zwischen der Fraueninsel mit der Abtei Frauenwörth und der Herreninsel mit dem Neuen Schloss Herrenchiemsee von Ludwig II hindurchfahren.

Die gesamte Region rund um das „bayerische Meer“ hat ihre Reize: 

Aschau:
Im nur ca. 9 km entfernten Aschau plätschert zu den Füßen der Kampenwand der Wildbach Prien durch das Tal, vorbei an der alten Zwiebelturmkirche und überragt vom Schloss Hohenschau. Zum gepflegten Brauchtum gehört nicht nur das Tragen von Trachten an Festtagen sondern natürlich auch die zünftigen Brotzeiten, die nicht nur müde Wanderer wieder mit Energie versorgen.

Unterkünfte finden Sie hier:
www.sommerakademie-aschau.de/unterkuenfte-und-hotels

Kloster Seeon: 
Am kleinen Bruder des großen Chiemsees liegt das ehemalige Benediktinerkloster Seeon. Mitten im Klostersee liegt das historische Gebäude mit seiner wechselhaften Geschichte auf einer Halbinsel. Man hat das Gefühl - umgeben vom Wasser - eine Insel der Ruhe zu betreten. In diesem idyllischen Ambiente bieten wir Ihnen Kurs und Unterkunft. Die wunderschönen Seminarräume sind hell und blicken teilweise auf den See.

Unsere Ateliers:
Die ganze Region wird einbezogen: wir arbeiten oben auf der Sonnenalm genauso wie am Chiemsee. In einer alten, lichtdurchfluteten Fabrikhalle, der Dorfschule oder im wunderschönen, historischen Kloster Seeon werden wir fotografieren, zeichnen und malen und über unsere Arbeit diskutieren.

Den Standort eines Kurses finden Sie im jeweiligen Leistungsumfang.

Kloster Seeon

In den historischen Mauern des ehemaligen Klosters mit seiner wechselhaften Geschichte befindet sich heute ein Kultur- und Bildungszentrum. Die ehemaligen Mönchszellen des 3-Sterne-Hotels sind modern und mit klarem Design eingerichtet – je nach Lage hat man einen Blick auf den Innenhof oder auf den See. Zum Zentrum gehören neben einer Klostergaststätte und einem Biergarten mit Seeterrasse im traditionellen Kastanienhof auch ein Klosterladen.

https://www.kloster-seeon.de/

Anreise:

Mit der Bahn: bis Bahnhof Bad Endorf oder Traunstein, dann weiter mit dem Taxi.

s. auch www.kloster-seeon.de/anreise

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Seeon
Atelier: Tagungsraum Kloster Seeon
Unterkunft: Kloster Seeon 

Leistungsumfang Hotel und Kurs:
5 Übernachtungen mit Frühstück
Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter
Ateliermiete ist inklusive.

Preis pro Pers. im DZ mit Bad oder Dusche und WC: 799,- Euro
EZ Zuschlag: 100,- Euro
Begleitperson im DZ mit Frühstück ohne Kurs: 290,- Euro

Anreise ist am Donnerstag, Abreise ist am Dienstag. Der Kurs geht von Freitag bis Montag.
Start um 10:00 Uhr.

Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.