• Zwischen Kliff und Schwemmland – Kreative Naturfotografie

Zwischen Kliff und Schwemmland – Kreative Naturfotografie

Kursleitung:Michael Lohmann
Ort:Hiddensee - Hotelanlage Heiderose
Datum:02.07.2017 - 09.07.2017
Technik:FotografieLandschaftNatur
Preis:ab 929 € pro Person

Die herbe landschaftliche Schönheit der Insel Hiddensee lädt zum erforschen und experimentieren ein. Ob gegenständlich oder abstrakt – Ziel des Kurses ist ein Feinschliff Ihrer eigenen Bildsprache.

Unsere Anreise führt uns über Rügen, die größte deutsche Insel mit ihren grünen Alleen und den weiten Feldern. In Schaprode steigen wir um auf die Fähre, erreichen nach 45 Minuten Fahrt das autofreie Hiddensee und beziehen unser Quartier im mittleren Teil der Insel in der Heide, einer der letzten großen Küstendünenheiden an der deutschen Ostseeküste. Von hier aus können wir mit dem Fahrrad sowohl den hochgelegenen Dornbusch im Norden mit seiner berühmten Kliffküste als auch das flache Schwemmland im Süden der Insel gut erreichen. Direkt zum langen Sandstrand sind es nur wenige Minuten. Hiddensee ist Nationalparkinsel, insofern stehen weite Teile unter Naturschutz und sind nicht allzu sehr verbaut.

Je nach Wetter- und Lichtverhältnissen ziehen wir während der Woche immer wieder los, zu Fuß, mit dem Fahrrad, entdecken die Natur der Umgebung und die herbe landschaftliche Schönheit der Insel. Wir suchen uns unsere fotografischen Motive, so z. B. am Strand, wo sich Meer und Land begegnen, in der Heide, die viele seltene Tier- und Pflanzenarten beherbergt, bei einzelnen Windflüchtern, in den kleinen Wäldchen oder an der Kliffküste. Jetzt mitten im Sommer lassen wir uns überraschen von satten Farben und prallem Licht, orientieren uns aber vor allem auf das warme Licht zu Sonnenauf- und -untergang – und vielleicht auch noch auf die visuellen Überraschungen der blauen Stunde danach. Wenn wir etwas Abwechslung wollen, begeben wir uns mit einem reisefotografischen Blick in die kleinen Seebäderorte der Insel und beobachten das dortige Treiben in den Häfen.

Immer auf der Suche nach dem passenden Licht können wir dabei gegenständlich abbilden, uns aber auch je nach Vorliebe genauso abstrakter mit Strukturen, Formen, Farben oder Dynamik auseinandersetzen. Wir werden erforschen, experimentieren und uns über unsere Ergebnisse austauschen. Im Sinne einer bewusst eingenommenen Position der fotografischen Subjektivität suchen wir eine gute Verbindung zwischen Technik und Intuition – mit dem Ziel eines weiteren Feinschliffs an der eigenen Bildsprache.

Was bietet Ihnen der Kurs:
  • Grundlagen der Naturfotografie
  • Auf dem Weg zu besseren Bildern: von der Komposition zum Experiment
  • Landschaftsfotografie im speziellen Lebensraum, z. B. Sand- und Geröllstrand, Steilküste, Meer, Wald, Graswiesen, Heidelandschaften, Boddenlandschaft, sanfte Hügellandschaften
  • Tierfotografie: z. B. Seevögel – am Boden wie im Flug
  • praktische Tips und kreative Anregungen während des Fotografierens
  • ausführliche und konstruktive Bildbesprechungen in der Gruppe

Zielgruppe: Dieser Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Kurszeiten: Die Kurszeiten werden flexibel mit dem Dozenten geregelt und bezogen auf Lichtverhältnisse und Witterungsbedingungen jeden Tag neu angepasst. Sie umfassen in der Regel eine morgendliche Exkursion, ein mittägliches Zusammensein im Seminarraum und abends erneut einen fotografischen Ausflug in die Natur.

Michael Lohmann

Für Michael Lohmann ist der visuelle Reichtum der Welt unerschöpflich. Er zeigt sich im Tages- und Jahresablauf in der Natur, im Lächeln eines Menschen oder in der Begegnung mit einem Tier. Um ihn wahrzunehmen, ist die Bereitschaft wichtig, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen. Michael Lohmann schärft unseren Blick. Seine Bilder sind voller vorsichtig eingefrorener Schönheit. Dabei bewegt er sich zwischen Dokumentation und Abstraktion, zwischen Realität und Träumerei.

Ein tapsender Pinguin auf dem Lavastrand, hoch spritzende Gischt vor der untergehenden Sonne, das Spiel von Licht und Schatten auf einem Gebirgsmassiv: jeweils Sinnbild eines magischen „Augen-Blicks.

Zur Website von Michael Lohmann

1954

geboren in Wuppertal

seit 1964

Autodidakt der Fotografie

1975 - 1980

Studium Uni Münster: Erziehungswissenschaften (Erwachsenenbildung), Soziologie, Psychologie

seit 1980

Dozent in der Erwachsenenbildung

seit 1985

Reisefotografie weltweit

seit 2004

Naturfotografie mit einer Vielzahl an Veröffentlichungen
Schwerpunkte: Skandinavien, Island, Arktis (Grönland, Spitzbergen) und Antarktis, Tierwelt in Ostafrika

seit 2005

Mitglied in zwei Künstlervereinigungen

 

Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT), langjährige Mitarbeit im Vorstand, von 2013 bis 2016 Präsident der Gesellschaft

Buchveröffentlichung: Myanmar - Zwischen Tradition und Aufbruch

Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland
Michael Lohmann lebt und arbeitet als Fotograf und Dozent in Steinfurt

Hiddensee

Das sonnenverwöhnte Hiddensee liegt im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Der Küste Rügens vorgelagert misst die autofreie Insel bei einer maximalen Breite von nur 3,7 km eine Gesamtlänge von 16,8 km. Das Meer ist also zu Fuß oder mit dem Fahrrad überall gut zu erreichen. Neben der natürlichen sich ständig verändernden Küstenlandschaft mit Kliffen und Strandseen ist Hiddensee als Künstlerkolonie bekannt. Zahlreiche Literaten, wie der hier begrabene Gerhart Hauptmann, Schauspieler und vor allem auch Malerinnen, die sich teilweise zum Hiddenseer Künstlerinnenbund zusammenschlossen, ließen sich von der Insel inspirieren. In den drei Hauptorten Vitte, Kloster und Neuendorf findet man Spuren der unterschiedlichsten Künstler. Neben den inseltypischen Fischer- und Reetdachhäusern ist der Leuchtturm Dornbusch eines der Wahrzeichen Hiddensees, von dem aus man einen überwältigenden Blick auf den natürlichen Reichtum der Insel hat.

Anreise

Hiddensee ist mit der Fähre von Stralsund und von Schaprode (auf Rügen) aus zu erreichen. Für Bahnreisende empfiehlt sich die Anreise über Stralsund. In Schaprode gibt es umfangreiche Parkmöglichkeiten. Die Fahrt von Schaprode nach Vitte dauert ca. 45 min, nach Stralsund sind es ca. 3 Stunden Fahrtzeit. Informationen zu den Fähren: www.reederei-hiddensee.de.
Der Transfer zum Hotel erfolgt in der Regel mit dem Kremser (Pferdekutsche). Am besten buchen Sie ca. 3 Wochen vor Ihrer Ankunft. Preis pro Fahrt und Person ca. 9€ (bei weniger als 5 Personen in der Kutsche etwas teurer). bei http://www.pferdundfahrrad.de/ oder http://www.hiddensee-kutschfahrten.de/
Eine spannende Alternative ist die Fahrt mit einer Rikscha: https://www.rad-rikscha-hiddensee.de/
Alternativ können Sie sich auch natürlich schon am Fährhafen ein Fahrrad mieten oder - wenn Sie die drei Kilometer zu Fuß gehen möchten - einen Handwagen. Für den Handwagen sollten Sie 3 Tage vorher im Hotel anrufen; Sie erhalten dann einen Zahlencode.

 

 

 

Hotelanlage Heiderose

Das Hotel Heiderose liegt zwischen den Orten Vitte und Neuendorf mitten im Naturschutzgebiet Dünenheide. Durch die wunderschöne Heidelandschaft verläuft ein ca. 900m langer Weg bis zum Strand. Die angenehme entspannende Atmosphäre der Umgebung können Sie auch abends noch im Obstbaumgarten des Hotels genießen. Die Zimmer sind mit Radio, Telefon, TV und Dusche/WC modern, aber gemütlich ausgestattet. Morgens erwartet Sie in reichhaltiges Frühstücksbüffet. Mit Fahrrädern aus dem hauseigenen Fahrradverleih können Sie auch noch nach Ihrem Kurs die Insel weiter erkunden oder Sie entspannen sich in der Sauna (im Preis inklusive). Haustiere sind nicht erlaubt.

Zur Website des Hotels

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Hiddensee
Seminarraum: Tagungsraum des Hotels
Unterkunft: Hotelanlage Heiderose

Leistungsumfang Hotel und Kurs:
7 Übernachtungen mit Frühstück in der Hotelanlage Heiderose
Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter
Ateliermiete ist inklusive

Preis pro Pers. im DZ mit Dusche und WC inkl. Kurs: 929,- Euro
Einzelzimmer-Zuschlag: 130,- Euro (Einzelzimmer oder Doppelzimmer zur Einzelnutzung)
Begleitperson im DZ mit Frühstück ohne Kurs: 350,- Euro

Die Anreise ist Sonntag und die Abreise Sonntag.
Der Kurs geht von Montag bis Freitag.
Start am Montag um 10:00 Uhr.


Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein.
Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.