• Streetfotografie

Streetfotografie

Kursleitung:Jutta Engelage
Ort:Berlin
Datum:14.08.2017 - 18.08.2017
Technik: Fotografie People Street
Preis:499 € pro Person

Street Fotografie heißt den Moment so aufzunehmen, dass das Wesentliche von Ort und Zeit wiedergegeben wird. Diese besondere Art zu fotografieren entstand in den 20 Jahren. Lassen Sie sich durch die Geschichte der Street Fotografie leiten und die technischen Voraussetzungen beibringen, damit Sie die schillernden Momente von Berlin in Ihren Bildern einfangen.

Im August, wenn die Menschen sich bis in den Abend hinein im Freien aufhalten und die Straßen und Plätze sich beleben, können Sie bemerkenswerte Szenen mit Ihrer Kamera einfangen.

Straßenfotografie ist das Produkt aus Zufall und schneller Erfassung des besonderen Moments. Geeignete Szenen zu erkennen und im Bild festzuhalten, erfordert ein geschultes Auge, Empathie und Konzentration; zum anderen aber auch, um schnell reagieren zu können, technische Fertigkeiten im Umgang mit der Kamera. Street Fotografie meint die im öffentlichen Raum entstehenden Momentaufnahmen, aber auch Milieustudien, die das Wesentliche von Ort und Zeit wiedergeben. Menschen müssen nicht zwingend mit aufs Bild, auch die Schönheit und meist unfreiwillige Komik des Alltäglichen ist Thema in dieser Woche.

Die Straßenfotografie entstand im turbulenten Paris der 1920er Jahre, in den 1930er begann ihre Blütezeit. Heute erlebt das Genre, das zwischen Milieufotografie und Schnappschuss einzuordnen ist, wieder einen Aufschwung. Sie lernen die Arbeiten bedeutender Street Fotografen kennen und machen sich mit den technischen Voraussetzungen vertraut, um dann bei gemeinsamen Exkursionen fotografisch Ihren eigenen Weg zu gehen. Regelmäßige Bildbesprechungen ermöglichen eine Optimierung Ihrer Bilder.

Zielgruppe: Dieser Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Kurszeiten: Die Kurszeiten werden flexibel mit dem Dozenten geregelt und den Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen individuell angepasst. Wir werden teilweise morgens sehr früh und abends sehr spät fotografieren.

Jutta Engelage

In vielen ihrer Arbeiten befasst sich Jutta Engelage mit der in einer Fotografie ablesbaren Bewegung. Dieses Thema zieht sich durch viele ihrer Werkgruppen, sowohl in der Schwarzweiß-Fotografie als auch in ihren farbigen Arbeiten. Entstanden aus einer Bewegungsunschärfe, die die Farben weich  gegeneinander abgrenzt, verbinden sich in ihren Aufnahmen vom Meer horizontale Schichtungen zu einem malerischen Klang, ohne dass die Farben ineinander fließen. Nicht erst seit Mark Rothko sind diese gegeneinander gelagerten, manchmal in widersprüchlichen Farben gestalteten Bilder prägend in der aktuellen Kunst. In einer weiteren Werkgruppe werden Einzelbilder von stets demselben Bildausschnitt auf großen Bildtafeln rasterartig zueinander gefügt. So wird erkennbar, wie sich Menschen in einem vorbestimmten räumlichen Kontext bewegen. Während ein einzelnes Foto einen Augenblick festhält, wird in der Reihung von Bild zu Bild eine Veränderung im Raum und auch in der Zeit sichtbar.

Zur Website von Jutta Engelage

Berlin kreativ

Wenn es um Kreativität geht, kann es Berlin mit jeder anderen Metropole der Welt aufnehmen.
Nirgendwo sonst entsteht aufregendere Kunst, kommt radikaleres Theater auf die Bühne, werden mehr Opern inszeniert, spannende Museen neu gestaltet oder lässigere Clubs eröffnet. In Berlin wird es nie langweilig. Rund 180 Museen, zahlreiche Galerien, hochkarätige Ausstellungen und renommierte Auktionshäuser: Berlin ist ein Paradies für die Kunst.

Dialog der Kulturen

Berlin ist ein idealer Ort für den Dialog der Kulturen: Fast eine halbe Million Menschen nicht-deutscher Staatsangehörigkeit wohnen hier. Sie stammen aus 195 Staaten und sorgen für eine große Vielfalt. Der unverwechselbare und weltoffene Charakter der Stadt wird von ihnen entscheidend mitgeprägt, was besonders beim jährlich stattfindenden Karneval der Kulturen spürbar ist.

Die grüne Stadt

Wälder, Parks und Kleingärten machen Berlin zu einer grünen Stadt.
Wer an lauen Sommerabenden durch den Grunewald spaziert, im Garten des Schlosses Charlottenburg lustwandelt oder auf der Domäne Dahlem Hängebauchschweine streichelt, der mag manchmal vergessen, dass dies eine Metropole mit fast 3,4 Millionen Einwohnern ist. Will der gestresste Hauptstädter ausspannen, findet er im Stadtgebiet viele grüne Oasen.

Berlin kulinarisch

Berlin bietet Cafés, Kneipen und Restaurants jeder Preisklasse, die internationale und heimische Spezialitäten anbieten. Das Nachtleben, das keine Sperrstunde kennt, lockt mit Bars, Diskotheken und Clubs, aber auch mit Ausstellungen und Open Air Events.

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Berlin
Atelier: Berlin, Charlottenburg
Unterkunft: gerne sind wir bei der Vermittlung von Adressen behilflich

Leistungsumfang:

mindestens 25 Stunden Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter (die Kurszeiten werden individuell vor Ort an die Licht- und Wetterverhältnisse angepasst)
Der Kurs geht von Montag bis Freitag.
Start am Montag um 13:00 Uhr.
Ateliermiete ist inklusive.
Preis: 499,- Euro

Eine Liste der benötigten Materialien wird Ihnen rechtzeitig vor Kursbeginn zur Verfügung gestellt.
Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 8 Personen.