• Flora, Fauna und das Moor

Flora, Fauna und das Moor

Kursleitung:Florian Smit
Ort:Worpswede - Hotel Buchenhof
Datum:30.07.2017 - 05.08.2017
Technik:FotografieLandschaftMakroNatur
Preis:ab 799 € pro Person

Erkunden Sie die einzigartige Flora und Fauna der Umgebung Worpswedes und lernen Sie die Grundlagen der Natur- und Makrofotografie kennen.

Worpswede – das einzigartige Licht faszinierte bereits vor hunderten von Jahren viele Künstler und so ist meine Heimatlandschaft auch für Fotografen immer einen Besuch wert.

Worpswede ist eingebettet inmitten einer vielfältigen Naturlandschaft. Der höchste Punkt ist der von weither sichtbare Weyerberg. Rund um die 54 Meter hohe, aus Sand bestehende Geestinsel befinden sich Niederungen mit ihren Moorflüssen sowie ehemalige und noch aktive Torfabbaugebiete und moorig-karge, renaturierte Abbaulandschaften mit einer interessanten Flora und Fauna.

Durch die reiche Flora und Fauna werden wir auch die ein oder andere Stunde auf den umliegenden Wiesen verbringen und Grundlagen der Makrofotografie erlernen.

Gerade wegen der vielzähligen Möglichkeiten und auch um möglichst individuell auf jeden Teilnehmer eingehen zu können und viele Wünsche zu berücksichtigen, bespreche ich meine Ideen und den Tagesablauf vorab mit allen Teilnehmern. Während des Workshops sehe ich mich weniger in der klassischen Rolle des „Lehrers“, sondern eher als Unterstützer. Der Kurs bietet die Gelegenheit, eigene Bildideen umzusetzen und hierbei hilfreiche Tipps zu erhalten, damit jeder Teilnehmer seinen eigenen Bildstil verbessern, neu entdecken oder finden kann. Hierbei begleite ich die Teilnehmer, indem ich grundlegende fotografische Techniken vermittle, ohne dabei die Kreativität des Einzeln einzuschränken.

Am Abend – aber auch zwischendurch – kann die Zeit genutzt werden, um sich auszutauschen, neue Eindrücke zu sammeln und Bilder zu besprechen.

Was Ihnen angeboten wird:
  • Grundlagen der Naturfotografie
  • Neue Blickwinkel: Fotografie als Kunst
  • Exkursionen: Teufelsmoor
  • Schwerpunkt Landschaftsfotografie: Moore, Kulturlandschaften und wunderschöne Wälder
  • Makrofotografie
  • Bei Interesse auch Timelapse-Fotografie (eine Kamera mit WLAN Funktion sowie ein Smart-Phone mit der App QDSLR-Dashboard sollte vorhanden sein)

Zielgruppe: Der Kurs richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Kurszeiten: Die Kurszeiten werden flexibel mit dem Dozenten geregelt und den Lichtverhältnissen und Witterungsbedingungen individuell angepasst. Wir werden hauptsächlich zu den frühen Morgenstunden und in der Zeit vor Sonnenuntergang unterwegs sein.

Florian Smit

Florian Smit erlebt als Naturfotograf stille und intime Momente an Orten auf der ganzen Welt. Als seine Arbeit versteht er weniger die klassische Naturfotografie. Vielmehr möchte er mit kreativen Abbildungen seiner Umwelt einzigartige Augenblicke auf eine ganze besondere Weise festhalten. Dem Betrachter soll Raum gelassen werden, um in jedem einzelnen Bild eigene Gefühle zu entdecken. Seine impulsiven und berührenden Bilder erschaffen Geschichten. Daher arbeitet er am liebsten in Bildserien. Diese sind gekennzeichnet durch den Einsatz verschiedenster Fototechniken, so dass jedes einzelne Bild dennoch seine eigene Sprache spricht.

Zur Website von Florian Smit

1993

Osterholz-Scharmbeck

2011 - 2012

Praktika bei versch. Fotografen

2012 - 2015

Ausbildung zum Fotografen Schwerpunkt Architektur / Industrie

seit 2014

Vollmitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen

Zahlreiche Erfolge in internationalen Wettbewerben

2015

Glanzlichter; Asferico; Montphoto; GDT Naturfotograf des Jahres (2.Plätze in verschiedenen Kategorien)

 

3. Bundessieger der Fotografenausbildung deutschlandweit

seit 2015

als freiberuflicher Naturfotograf selbstständig

2016

Kooperation mit Nikon (und verschiedenen weiteren Sponsoren) auf Borneo. Es entstanden neben eindrucksvollen Naturaufnahmen auch zwei Reportagen zum Thema Palmöl und Schwefelabbau.

 

Leiter der Jugendgruppe der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT)

 

Florian Smit lebt als Fotograf und Dozent in Osterholz-Scharmbeck, von wo aus er zu seinen zahlreichen Reisen aufbricht.

Worpswede - Auf den Spuren einer Künstlerkolonie

Landschaft und Kunst sind in Worpswede eng miteinander verbunden. Seit mehr als einem Jahrhundert ist der Ort Künstlerkolonie. Maler entdeckten den Reiz der Landschaft und machten Worpswede berühmt. Heute ist aus dem alten Moordorf eine weltweit bekannte Künstlerkolonie und ein beliebter Erholungsort geworden.

Aber Intimität und Atmosphäre sind geblieben, und wer aufmerksam sucht und beobachtet, findet noch heute Spuren des alten  „malerischen“ Worpswede: reetgedeckte Bauernhäuser entlang der Moorkanäle gibt es noch genauso wie die alte Windmühle.

Die Entstehung der Künstlerkolonie Worpswede wird dem Bremer Reiseschriftsteller Johann Georg Kohl zugeschrieben. Im Jahre 1863 bereiste Kohl das Teufelsmoor und beschrieb es als motivisch so interessant, dass sich einige Künstler 1889 berufen fühlten, sich am Teufefsmoor niederzulassen und eine Künstlerkolonie zu gründen.

Zu den Pionieren gehörten Fritz Mackensen, Hans am Ende und Otto Modersohn. Es folgten 1893 Fritz Overbeck und 1894 Heinrich Vogeler. Paula Becker, die 1901 Otto Modersohn heiraten sollte, kam ab 1898 zur Gruppe. In Worpswede können Sie den Spuren dieser großen Künstler folgen.

Hotel Buchenhof

Die Jugendstilvilla „Hotel Buchenhof„ wurde 1997/1998 behutsam renoviert und zum Hotel umgebaut. Der Charme des Originals ist in vielen Details erhalten geblieben, hinzugefügt wurden die Annehmlichkeiten, die Sie von einem **** Sterne Haus erwarten dürfen. Besonders erwähnenswert: Alle Räume und Zimmer wurden individuell im Stil der Jahrhundertwende gestaltet. Der Buchenhof liegt abseits vom Verkehrslärm, auf einem wunderschönen Waldgrundstück. Ein herrlicher Garten mit altem Baumbestand lädt Sie ein, nach dem Frühstück ein wenig umherzugehen und den Vögeln zu lauschen. Das Hotel liegt direkt neben dem berühmten Barkenhoff von Heinrich Vogeler, der aufwändig restauriert wurde und heute ein sehenswertes Museum beherbergt.

Hunde sind im Hotel erlaubt. Ca 7,50/Tag.

 

 

Zur Website des Hotels

Leistungsbeschreibung

Land: Deutschland
Ort: Worpswede
Unterkunft: Hotel Buchenhof
Atelier: Hotel Buchenhof

Leistungsumfang Hotel und Kurs:
6 Übernachtungen mit Frühstück im 4**** Hotel Buchenhof
25 Stunden Kurs bei einem qualifizierten Kursleiter
Ateliermiete ist inklusive.
Preis pro Pers. im DZ mit Bad oder Dusche und WC: 799,- Euro
EZ Zuschlag: 100,- Euro
Begleitperson im DZ mit Frühstück ohne Kurs: 380,- Euro
Begleitungen können gerne mitkommen, wenn diese auch den Fotokurs buchen.

Nur Kurs auf Anfrage.

Die Anreise ist Sonntag und die Abreise Samstag.
Der Kurs geht von Montag bis Freitag.

Eine Einkaufsliste für die benötigten Materialien in Ihrem Kurs wird Ihnen rechtzeitig vor Reisebeginn zur Verfügung gestellt.

Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt: 6 Personen. Sie muss bis 2 Wochen vor Kursstart erreicht sein. Die Maximalteilnehmerzahl für diesen Kurs liegt bei 12 Personen.