Tine Klein – ihre Kunst

Schon während des Studiums der Raumplanung wurden Tines zeichnerische Fähigkeiten geschätzt – ihre erste städtebauliche Arbeit wurde sogar als Buch veröffentlicht. Nach unterschiedlichen Maltechniken ist sie inzwischen voll und ganz dem Urban Sketching und Aquarell verfallen. Weltweit sammelt sie Wissen in Künstlergruppen und Ateliers. In ihren bunten, lebendigen Bildern vermittelt sie nicht nur die erfühlte Atmosphäre eines Ortes – sei es in der Stadt oder in der Natur -, sondern auch wie Künstler sehen. Ihre Arbeit hat das Pure und Liebenswerte eines Künstlertagebuches. Es entsteht Skizzenbuchkunst von eindringlicher Schönheit. 

Zur Website von Tine Klein

Vita

1968

geboren in Dortmund

Arbeit als Zeichnerin, tätig im Anschluss aber auch als Redeschreiberin

Tine Klein hat in zahlreichen Ländern gelebt u.a. auch auf Boracay in Asien

Künstlerische Ausbildung u.a. bei Leif Skoglöff

Seit 2009

zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen

Ihre Werke sind auf zwei Kontinenten zu sehen: USA, Kanada, Deutschland und Schweiz

Seit 2016

erfolgreicher Blog blog.herz-der-kunst.ch, in dem sie zahlreiche Tipps zum Urban Sketching gibt

Mitglied der internationalen Urban Sketchers

Tine Klein ist 2012 am Züricher See sesshaft geworden, wo sie nun lebt und arbeitet

Dozent im Profil

Tine Klein – der Mensch:

Tine Klein ist vor allem ein fröhlicher Mensch, der aus allem das Beste macht. Eine Erkrankung machte sie als junge Frau fast bewegungsunfähig – da entdeckte sie für sich die Kunst und das Zeichnen neu. Sie lacht gerne, spricht viel, genießt gutes Essen und guten Wein, reist durch die ganze Welt und sammelt alles, was schön ist – vor allem schöne Bilder von den Orten, wo sie gerade ist. Mit dem gleichen Tatendrang hat sie sich auch ihr umfangreiches Fachwissen angeeignet, das sie wie ein wandelndes Mal- und Zeichenlexikon gerne mit viel Spaß und Einfühlungsvermögen weitergibt. Tine liebt die Natur und Tiere – wenn es zur Location passt, dürfen diese auch gerne beim Kurs dabei sein!

  1. 1