Susanne Mull – ihre Arbeiten:

Als eine der wenigen freischaffenden Künstler Deutschlands bedient sich Susanne Mull auf virtuose Weise der Pastellmalerei. Die komplexe Mal- und Zeichentechnik geriet lange Zeit in Vergessenheit. Susanne Mull eröffnet ihr in ihren Werken aber ungeahnte Möglichkeiten: Ob eindrucksvolle Portraits oder Landschaften, die zum Teil an alte Meister erinnern und ihre Liebe zur Natur widerspiegeln. In den Landschaftsbildern macht sie die Atmosphäre eines Ortes für den Betrachter erlebbar. Ihre Malerei zeigt, was Landschaft als Bildthema heute sein kann: ein Bekenntnis zur inneren Schönheit des Gesehenen, ein Plädoyer für eine ureigene Spur von ästhetischem Glück.

 

Zur Website von Susanne Mull

Vita

1967

geboren in Hannover

Kontinuierliche Ausbildung bei namhaften Künstlern im In- und Ausland. Zahlreiche Studienreisen in Europa, USA, Asien

Seit 2002

freischaffende Künstlerin und Dozentin für Pastellmalerei

2013

2. Preis in der Kategorie „Landscape/Interiour“ Pastel 100 Competition  „Pastel Journal“ (USA)

2014

1. und 2. Preis „A manmade Landscape“, Pastel Guild of Europe;
1. Preis „1er Salon International du Pastel“, Boulogne-sur-Mer (F)

2015

1. Preis in der Kategorie „Portrait“, Pastel Journal (USA)

Publikationen in verschiedenen nationalen und internationalen Kunst-Magazinen sowie Auftritte im SWR

Zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland

Susanne Mull lebt und arbeitet in Dienheim

Dozent im Profil

Susanne Mull – der Mensch:

Ihre optimistische Grundstimmung überträgt sich auch auf ihre Kurse. Gut strukturiert im Angang merkt sie als erfahrene Dozentin, wo Hilfestellung benötigt wird und begleitet jeden Teilnehmer einfühlsam und geduldig. Ihre vor allem auch autodidaktisch angeeigneten Techniken, Erfahrungen, Tipps und Tricks gibt sie gerne in praktischen Demonstrationen und Theorie weiter. Die Stimmung in den Kursen ist konzentriert, fröhlich und optimistisch. Und, wenn man sich näher kennen gelernt hat, wird viel gelacht. Susanne Mull legt Wert darauf, dass jeder erkennt, sich geduldig auf dem eigenen Entwicklungsweg zu befinden und sich über Fortschritte zu freuen.

 

 

 

  1. 1