Robert Mertens - seine Arbeiten:

Die Buchveröffentlichung „Der eigene Blick“ veranschaulicht exemplarisch Robert Mertens‘ Fotografie: das Unverwechselbare und die eigene Persönlichkeit auszudrücken. Eines seiner letzten Projekte für die Salzburger Festspiele hatte den Titel „Der Stoff aus dem die Träume sind“. In künstlerischen Collagen werden Makroaufnahmen mit Landschaften oder Stadtansichten kombiniert und es entstehen Bilder, die an gemalte Traumwelten erinnern. Formen und Farben lassen ungeahnte Verbindungen entstehen, die verschiedene Aspekte des Bildthemas in einem Werk verdeutlichen. Die Daten aus der Kamera sind für ihn die Knetmasse, aus der Bilder entstehen. Es geht ihm um ein Mehr an Kreativität und um eine Veränderung in unserem Sehen, Denken und fotografischen Handeln.

Zur Website von Robert Mertens

Vita

1962

geboren

 

Ausbildung in der Produkt- und Werbefotografie

 

anschließend Assistent im legendären Manfred Rieker Studio

seit 1989

selbständig als Fotograf und Kreativer

seit 2007

leitet regelmäßig Workshops zu den Themen Kreativität und Fotografie, u.a. für die LEICA AKADEMIE MasterClass

 

Als Autor im renommierten Rheinwerk-Verlag veröffentlichte er bereits zwei erfolgreiche Bücher: »Kreative Fotopraxis« (2011) und »Der eigene Blick« (2015). Ein drittes Buch ist zusammen mit Heidi Simon in Arbeit.

 

Robert Mertens lebt und arbeitet überwiegend in Graz.

Dozent im Profil

Robert Mertens - der Mensch:

Der Fotokünstler, Fachbuchautor und Fototrainer Robert Mertens fotografiert seit seiner frühesten Jugend. Die praxisnahen Beschreibungen zu Bildsprache und Kreativität, die er in seinen Büchern gibt, sind auch Bausteine seiner Workshops. Statt um pure Technik geht es ihm um einen Einblick in seine Denk- und Arbeitsweise: Die individuelle Findung von Ideen und Bildern. Selber ein äußerst kreativer Mensch ist es Robert Mertens‘ Ziel, neue Impulse zu geben. Bei Gesprächen über Fotografie und intensiven Bildbesprechungen möchte er die Teilnehmer animieren, einen eigenen Weg zu gehen und sich nicht verbiegen zu lassen. Sensibel und authentisch geht Robert Mertens individuell auf die Teilnehmer ein und macht Mut zu eigenen Experimenten.

  1. 1