Jörg Schmöe - seine Arbeiten:

Das Erspüren von Atmosphäre und des Wesentlichen gehört für Jörg Schmöe unbedingt zum Fotografieren dazu. Genauso das geduldige lange Ausharren an ungewöhnlichen Stellen in Bereichen, wo man sich normalerweise unwohl fühlt – an Abgründen am Berg, in tiefer Nacht, bei Schnee und Kälte, um die kurzen unglaublichen Momente mit der Kamera festzuhalten. Durch die Planung von Witterungsverhältnissen und eigener Kondition hat er immer wieder die Chance, das Besondere erleben zu dürfen. Das Erlebte und Gesehene  wandelt er in neue Form – in Fotografien – um, wobei er zum Teil durch die Postproduktion die erlebte Emotion noch verstärkt, bis er sagen kann „Ja, das Bild gefällt mir.“

Zur Website von Jörg Schmöe

Vita

1968

geboren in Koblenz am Rhein

1985

Ausbildung zum Technischen Zeichner

1990

Ausbildung zum Werbefotografen mit allen Schwerpunkten der Fotografie

1993

Wander-Fotoassistenz-Jahre durch Hamburgs kreative Szene bei namhaften Fotografen wie Ansgar Pudenz, Jo Van den Berg, Take…

1998

Fotograf in selbstständiger und angestellter Tätigkeit in ganz Deutschland, mit den Schwerpunkten Werbe-, Landschafts-, Reise- und Tourismusfotografie

2015

Umzug in die „Heimat“ Kärnten, selbständig  als Fotograf in Maria Rain, mit den Schwerpunkten Landschafts-, Natur-, Berg- und Tourismusfotografie

2017

Ausbildung zum Bergwanderführer

Jörg Schmöe lebt und arbeitet in Maria Rain in Kärnten.

Dozent im Profil

Jörg Schmöe - der Mensch:

Fotografie ist Jörg Schmöes absolute Leidenschaft. Er empfindet es als ein Geschenk, seiner Passion so intensiv nachgehen zu können. Das gelernte Handwerk verbindet er mit seiner Liebe zur Natur: draußen im Wald, auf dem Berg ist er in seinem Element und hieraus zieht er seine Energie. In Kärnten, der Heimat seiner Mutter, hat er seinen Frieden gefunden. Seine Leidenschaften Wandern, Bergsteigen und Fotografie kann er so verbinden. Und er zeigt seinen Kursteilnehmern, wie sie die Einmaligkeit der Natur mit dem Blick durch die Kamera erleben können - natürlich auch ohne große körperliche Herausforderung. Er ist sehr dankbar dafür, dass er Menschen mit seinen Bildern erreicht, und möchte Kursteilnehmern dieses Geschenk des Glücklichseins mit der Kamera in der Natur weitergeben.

  1. 1