Alexandra Fromm

Ihre Arbeiten

Vom Portraitzeichnen und –malen, über Tuschemalerei und Reliefkunstwerke aus Papier hin zur Bildhauerei: viele Kunstbereiche vereinigt Alexandra Fromm in ihren Arbeiten. Ob abstrakte Skulpturen aus Holz und Keramik oder feinste kleine Bronzeskulpturen, häufig haben ihre Werke gesellschaftskritische Bezüge oder philosophische Fragestellungen.

Inspirationen holt sie sich gerne auch aus der Literatur oder Musik, was sich indirekt in ihren Werken widerspiegelt: Ihre Figuren scheinen in einer Bewegung festgehalten zu werden und erzählen Geschichten vom Fliegen, Innehalten, Wegzerren oder fröhlichem Tanzen. Phantastische Vogelmenschen treffen auf Musiker und realistische Tierdarstellungen, in denen sich auch Alexandra Fromms zeichnerisches Talent offenbart.

Der Mensch

In einen Künstlerhaushalt hineingeboren, kam Alexandra Fromm schon früh mit unterschiedlichsten Kunstrichtungen in direkten Kontakt. Jahre später hat sie diese ersten praktischen Erfahrungen mit Kunst durch ein Studium der Kunstgeschichte ergänzt und vertieft. Sie liebt es, neue Techniken auszuprobieren und manchmal auch spielerisch umzusetzen. Neuen Themen gegenüber ist sie immer sehr aufgeschlossen.

Diese Entfaltungsmöglichkeiten möchte Alexandra Fromm ihren Kursteilnehmern gerne mitgeben. Sie leitet an, unterstützt, führt, aber gibt nicht vor. Das Lachen kommt in ihren Kursen nicht zu kurz - überhaupt sind ihr die gute Atmosphäre und das harmonische Miteinander sehr wichtig.

Zur Website von Alexandra Fromm

http://alexandrafromm.de/
Alexandra Fromm
1959 
geboren in München als Tochter von Künstlern (Malerin, Bildhauer)
Studium der Romanistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Freiburg, Magister Artium
DAAD-Stipendium für Nevers, Frankreich. Tuschemalerei bei Liu Bing aus Hangzhou und Yamanobe aus Tokyo
Komplette Vita ...Vita ausblenden ...
  1. 1